Was wohl morgen nicht in der Blödzeitung steht

… ist der Trab­bel um die Neu­kon­zep­ti­on der Com­pu­ter­Bild. Mich hat je eh gewun­dert, dass es Gün­ter Wall­raff mit sei­ner neu­en Skan­da­lauf­de­ckung in die Bild geschafft hat. Na gut, nicht wirk­lich nach­hal­tig, alle Arti­kel sind sehr ver­hack­stü­ckelt, aber immer­hin.

Bei Wall­raffs The­ma geht es um den Paket­zu­stel­ler GLS, der Mit­ar­bei­ter ani­miert, qua­si GLS-Franchiser mit allen Kos­ten und Risi­ken zu wer­den. Schein­selb­stän­dig­keit wird das im Film genannt, weil GLS wei­ter­hin die wesent­li­chen Fäden in der Hand hat, wodurch sehr vie­le Arbei­ter von GLS der Plei­te ent­ge­gen sehen. Das The­ma ist beim der Blöd­zei­tung nicht unwohl­ge­son­ne­nen RTL gelan­det, aber okay, GLS ist sicher auch kein gro­ßer Wer­be­kun­de bei den Köl­nern.

Und wor­um geht es bei der Neu­kon­zep­ti­on der Com­pu­ter­Bild? Mit­ar­bei­ter wer­den in eine ande­re Fir­ma aus­ge­la­gert, so dass die bis­he­ri­gen Tarif­ver­trä­ge in für den Kon­zern güns­ti­ge­re Ver­trä­ge gewan­delt wer­den kön­nen. Viel­leicht soll­te man die Leu­te von Bild kämpft für Sie mal auf den eige­nen Laden los­las­sen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.