Guten Morgen, liebe Folglinge! ☕

Archiv für Mai 2013

Die Top 10-Tweets des Aprils

In Ban­gla­desch wur­de ein 8 jäh­ri­ges Mäd­chen beim rau­chen erwischt. Sie wur­de frist­los gekündigt.

— Fabioz­zo (@Fabiozzo) 24. April 2013

In Hotel­lob­bies lese ich immer den Wirt­schafts­teil der FAZ und murm­le: „Dafür mache ich ihn fer­tig“, damit mich alle für mäch­tig halten.

— Geb­bi Gib­son (@GebbiGibson) 23. April 2013

Toch­ter (3) zeigt mir ihre selbst­ge­bas­tel­te Rau­pe Nim­mer­satt. Ich zei­ge ihr mein iPad: “Das bas­teln 5-Jährige in Asi­en.” Anfeu­ern kann ich.

— Buett­scher (@Buettscher) 18. April 2013

Was sitzt auf’m Baum und winkt??Ein huhu

— Devil insi­de (@devilinside1404) 18. April 2013

Ein Bas­sist und ein Musi­ker kom­men in eine Bar.

— Sebas­ti­an Bau­mer (@infinsternis) 17. April 2013

Gera­de den Streit mei­ner Töch­ter um das glit­zern­de Filly-Pferd geschlich­tet, bevor er eska­lier­te. Ab nach Nord­ko­rea. Die Welt braucht mich!

— Tho­mas (@sechsdreinuller) 14. April 2013

Die Pochers sind doch auch nur eine Erfin­dung der Gala.

— ché­rie (@madame_tongtong) 11. April 2013

Seit ich den Mon­tag freund­schaft­lich “Moni” nen­ne, kom­men wir supi mit­ein­an­der aus. Total ent­spann­te Atmo.

— Für Sie immer noch (@Goganzeli) 8. April 2013

Am Flug­ha­fen Mün­chen wur­de ein Affe vom Zoll dabei erwischt, wie er ver­sucht hat, Jus­tin Bie­ber ins Land zu schmuggeln.

— Marie von den Ben­ken (@Regendelfin) 3. April 2013

Auf­ge­wacht. Knopf­leis­te der Bett­de­cke war oben. Jetzt war die gan­ze Nacht umsonst.

— sand­ra­to­ri­um (@Saendy_Mental) 1. April 2013

mehr

Guten Morgen

Morgenkaffee

Gro­ßes Kopf­schüt­teln ist heu­te Mor­gen mal wieder:

Noch-mindestens-bis-zum-Finale-Bayern-Präsident Uli Hoe­neß gibt so eine Art Beich­te in DIE ZEIT ab. Ulrich Horn zwei­felt an der Auf­rich­tig­keit die­ses öffent­li­chen Bedau­erns, denn:

Er sorg­te sich, man kön­ne ihm auf die Spur kommen.

Tho­mas Wal­de vom ZDF hat da auch eine inter­es­san­te Interpretation:

Und See­ho­fer natür­lich auch. Gran­di­os aber auch:

Jür­gen Haber­mas meint auch schon wie­der was zur Lage Europas:

What is requi­red is soli­da­ri­ty ins­te­ad, a coope­ra­ti­ve effort from a sha­red poli­ti­cal per­spec­tive to pro­mo­te growth and com­pe­ti­tiveness in the euro zone as a who­le. Such an effort would requi­re Ger­ma­ny and several other coun­tries to accept short- and medium-term nega­ti­ve redis­tri­bu­ti­on effects in its own longer-term self-interest.

Euro­pa ist also geret­tet, wenn ein­fach nur irgend­wer irgend­was mal akzeptiert.

Der Fefe des Tages: Bän­ker erklä­ren, wes­we­gen 1 Mio. £ Jah­res­ge­halt unterm Strich wenig Geld sind. Muss man auch nur akzep­tie­ren, um nicht die Kopf zu schütteln.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wenn man den Hoe­neß bis­her schon akzep­tiert hat­te, muss man dann das Akzep­tie­ren ein­fach erwei­tern? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 2. Mai 2013

Guten Morgen

Morgenkaffee

Bei quer wun­dert man sich immer noch über die Pro­zess­platz­ver­ga­be des Gerichts beim NSU-Prozess: Der zustän­di­ge Notar mein­te, er habe nur spo­ra­disch kon­trol­liert. Na, dann.

Ent­wick­lungs­mi­nis­ter Dirk Nie­bel hat seit sei­ner Amts­über­nah­me 40 FDP-Mitglieder- und Mit­ar­bei­ter ein­ge­stellt. Guten Freun­den gibt man ein Küsschen.

Das Innen­mi­nis­te­ri­um hat 150.000€ aus­ge­ge­ben, um sei­ne Bür­ger zu bespit­zeln für den Staats­tro­ja­ner Fin­Fi­sher — ohne zu wis­sen, ob des­sen Ein­satz gesetz­lich erlaubt ist.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Woll­te die Mer­kel das nicht abstel­len, dass man über sei­ne Ver­hält­nis­se lebt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 3. Mai 2013

Guten Morgen

Morgenkaffee

Peter Breu­er hat die wich­tigs­ten Tei­le von Rai­ner Brü­der­les Par­tei­tags­re­de zusam­men­ge­schnit­ten.

Aber schon ges­tern ver­moch­te Dani­el Pont­zen für das ZDF heute-journal schon nicht mehr, die FDP für voll zu neh­men und bewer­te­te Brü­der­les Auf­tritt als eine Mischung aus Pro­pa­gan­da und Fas­nacht.

Ste­fan Nig­ge­mei­er hört beim Spie­gel auf, weil es nicht rich­tig gepasst hat.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ver­wech­selt man bei der FDP eigent­lich inzwi­schen Gesin­nungs­ap­plaus mit Über­le­gen­heit? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 6. Mai 2013

Guten Morgen

Morgenkaffee

In den USA konn­te sich eine Frau befrei­en, die jah­re­lang fest­ge­hal­ten wur­de. Sie rann­te aus dem Haus in die Arme eines afro-amerikanischen Nach­barns. Als der nach die­ser Situa­ti­on gefragt hat, meint er, es wäre klar gewe­sen, dass das hüb­sche Mäd­chen ent­we­der obdach­los oder in größ­ten Schwie­rig­kei­ten sein müs­se — sonst wäre sie nicht zu einem Schwar­zen rüber­ge­rannt.

Andrea Köh­ler beschäf­tigt sich mit der Inter­net­wer­be­kam­pa­gne eines Sei­fen­her­stel­lers, das online für Furo­re sorgte.

Der Auf­tritt von NSU-Mitglied Bea­te Zschä­pe wird allent­hal­ben als zu wenig demü­tig kri­ti­siert.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was für ein Auf­tre­ten den Kri­ti­kern wohl bes­ser gefal­len hät­te? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 7. Mai 2013

Guten Morgen

Morgenkaffee

Arbeit­ge­ber suchen intel­li­gen­te Mit­ar­bei­ter, aber Hoch­be­gab­te kom­men mit dem Büro­all­tag oft nicht klar, schreibt Tho­mas Trap­pe.

In den USA kon­sta­tiert man, dass man bei den Bostoner Atten­tä­tern ver­sagt habe. Man kön­ne das bes­ser machen. Durch noch mehr Überwachung?

Der Jurist und Schrift­stel­ler Georg M. Oswald legt den Anwäl­ten von Bea­te Zschä­pe den Rück­tritt vom Man­dat nahe, da sie allein wegen ihrer Namen schon instru­men­ta­li­siert erschei­nen.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wäre das womög­li­che Pro­blem nicht schon dadurch gelöst, wenn die Medi­en die Namen der Anwäl­te wenig erwäh­nen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Mai 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 1 von 41234