Lesezeichen vom 26. April 2013

Weiterlesen

Koningslied – deutsche Übersetzung: Königslied

Das offi­zi­el­le Königs­lied zur Inthro­ni­sie­rung von Prinz Willem-Alexander ist gera­de vom Kom­po­nis­ten John Ewbank nach Pro­tes­ten zurück­ge­zo­gen wor­den, aber wird wohl nicht ganz ver­schwin­den, immer­hin ist es noch Platz 1 der itunes-Charts in den Nie­der­lan­den. Daher habe ich mal eine Über­set­zung her­ge­stellt. Es wird kri­ti­siert, weil Gram­ma­tik­feh­ler im Text vor­kom­men, Meta­phern falsch ange­wen­det wer­den und die Aus­sa­ge des Lie­des unklar ist. Es hat trotz­dem was, fin­de ich.

Hier stehst du jetzt
Die­sen Moment hast du schon oft in dei­nen Träu­men gese­hen
Und hier ist er jetzt
Der Tag, von dem du wuß­test, dass er kommt, ist end­lich hier
Bist du dafür bereit?
Kann man das je wirk­lich sein?

Hier stehst du jetzt
Jeder Mensch hat eine Auf­ga­be in die­sem Leben
Alles getan, um dich vor­zu­be­rei­ten
Hier ist sie jetzt
Du denkst, dass du alles geben musst
Jeder Schritt, den du gesetzt hast, führ­te hier­her
Und schau dich um
Wir lau­fen mit dir mit

Wider den Regen und den Wind
Wer­de ich neben dir ste­hen blei­ben
Ich beschüt­ze dich vor allem, was kommt
Ich wer­de wachen, wäh­rend du schläfst
Ich behü­te dich vor dem Sturm
Siche­re dich ab, so lan­ge ich lebe

Ein Kampf, zwei Leben
Wir ste­hen für ein­an­der, nicht zu bre­chen
Eine Flag­ge, zwei Löwen
Mit­ein­an­der in der Son­ne und im Regen
Sei­te an Sei­te, Brust vor­aus
Stolz wie ein Pfau, dies ist unser Laut
Und wie klein wir auch sind
Unse­re Taten sind groß
Kom­men nicht zu Fall

Für dich, mein Kind
Für Papa, für Mama
Lau­fe für dich durch den Wind und den Regen
Und wer­de hin­ter dir ste­hen blei­ben
Ich tra­ge einen Ban­ner mit dei­nem Namen
Glau­be an dich, so lan­ge wir bestehen
Ich baue einen Deich mit mei­nen blo­ßen Hän­den
Und hal­te das Was­ser von dir weg

Lass mich wis­sen, was du träumst
Wonach dein Herz so ver­langt
Ich wer­de nicht ruhen, bis es war gewor­den ist
Und wenn du jemals vom Weg abkommst
Bin ich dei­ne Bake in der Nacht
Ich wei­se dir den Hafen in der Düs­ter­nis

Ich wer­de kämp­fen wie ein Löwe
Bis es dir an nichts mehr fehlt
Siche­re dich ab, so lan­ge ich lebe

Das W von Wil­lem
Drei Fin­ger in die Luft, macht mit, mach mit (Wdh.)
Das W von Wil­lem ist das W von uns (wij)
Ganz Oran­je steht Seit’ an Seit’
Das W von Was­ser, vor dem wir nicht wei­chen
Wir legen es tro­cken und wir bau­en Dei­che
Das W von will­kom­men in unse­rer Mit­te
Zu wel­chem Gott, du auch betest

Das W von Wil­lem (Wdh.)
Das W von wacker, Ein­topf essen
Mil­lio­nen Trai­ner, die (es) bes­ser wis­sen
Das W von immer gewin­nen wol­len
Was es auch ist, was wir begin­nen
Das W von wir sind eins mit­ein­an­der
Mit den Schul­tern neben­ein­an­der
Und so rufen wir heu­te

Wider den Regen und den Wind
wer­de ich neben dir ste­hen blei­ben
Ich beschüt­ze dich vor allem, was kommt
Ich wer­de wachen, wäh­rend du schläfst
Ich behü­te dich vor dem Sturm
Siche­re dich ab, so lan­ge ich lebe

Lass mich wis­sen, was du träumst
Wonach dein Herz so ver­langt
Ich wer­de nicht ruhen, bis es war gewor­den ist
Und wenn du jemals vom Weg abkommst
Bin ich dei­ne Bake in der Nacht
Ich wei­se dir den Hafen in der Düs­ter­nis

Ich wer­de kämp­fen wie ein Löwe
Bis es dir an nichts mehr fehlt
Siche­re dich ab, so lan­ge ich lebe (Wdh.)

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Nes­sy knipst ihre Plan­ta­ge.

Für Prä­si­dent Bush, neu­er­dings selbst in den USA für Fol­ter ver­ant­wort­lich gemacht, bekommt eine Biblio­thek gewid­met.

Der Bun­des­fi­nanz­hof rügt den Umgang mit dem Steu­er­fall Hoe­neß.

In Darm­stadt dis­ku­tie­ren Exper­ten dar­über, wie es mit dem Welt­raum­schrott wei­ter­ge­hen soll.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was sind eigent­lich gera­de wohl die span­nends­ten Welt­raum­plä­ne? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen