David Foster Wallace – Das hier ist Wasser

Den Text gibt es gera­de als 99-Cent-E-Book-Ausgabe und dann kann man sich sowas schon mal fix durch­le­sen. Wal­lace’ Rede an Anfän­ger eines geis­tes­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­ums und irgend­wie auch jeden, der sei­nen Kopf ernst­haft beschäf­tigt, ist eine Rück­be­sin­nung dar­auf, dass es im Leben auch stark dar­um geht, das eige­ne Denk­ver­mö­gen in den Griff zu bekom­men. Sicher, das alles ist irgend­wie Des­car­tes ohne Des­car­tes zu nen­nen. Aber es ist pep­pig vor­ge­tra­gen und nahe am Zuhö­rer aus­ge­drückt, und so hört man Wal­lace ger­ne zu. Auf You­tube kann man sich die Rede auch im Ori­gi­nal anhö­ren. Bit­ter, dass der­je­ni­ge, der hier Her­an­wach­sen­den dar­auf vor­be­rei­ten will, sich dar­auf ein­zu­stel­len, wie man 50 wird ohne sich eine Kugel in den Kopf zu schie­ßen, selbst kei­ne 50 gewor­den ist. Der Umgang mit Medi­ka­men­ten ist eben noch ein ande­res The­ma.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.