Guten Morgen

Morgenkaffee

Vielle­icht wird es ja mal der Lanz-Effekt genan­nt: Das über­große Inter­esse an ein­er Sache, das ihrer Qual­ität nach nicht angemessen ist. Zumin­d­est stellt Mar­i­on Löh­n­dorf bei J.K. Rowl­ings erstem Erwach­se­nen­buch fest, dass ohne den Hype um das Buch kein Hahn danach gekräht hätte.

Rum­lanzen wäre aber auch ein schönes Wort für das durch Charme kaschierte gän­zlich respek­t­lose Fra­gen­stellen, wie z.B. die Frage an Jen­nifer Lopez während der hem­mungslosen Boule­vard-Schranze:

Bezahlen Sie Ihren Fre­und eigentlich dafür, dass er mit Ihnen tanzt?

Sowas nen­nt man bei der Rheinis­chen Post frech und wertet es pos­i­tiv. Aber da macht man auch eine Klick­strecke mit den Witzen von Markus Lanz, die man alle­samt für gescheit­ert hält.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum fühlen sich die Zeitun­gen eigentlich mit­tler­weise her­aus­ge­fordert, Blödsinn nicht mehr zu ignori­eren, son­dern zu übertr­e­f­fen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen