Gute Nacht, Freunde! https://t.co/wtpCZoHLQi

Archiv für den 5. Oktober 2012

Guten Morgen

Morgenkaffee

Hans-Ulrich Weh­ler schreibt, dass kein Weg an der Frau­en­quo­te in Füh­rungs­po­si­tio­nen vor­bei­füh­re.

Joa­chim Leser schreibt ala­miert dar­über, dass die Lite­ra­tur­kri­tik zum Still­stand gekom­men ist und unkt:

Wer sich am Jah­res­en­de in einem weit­ge­hend fair aus­ge­tra­ge­nen Best­sel­ler­wett­be­werb als Sie­ger im SPIEGEL sieht, darf zur bes­ten Sen­de­zeit dann mit Richard David Precht im ZDF phi­lo­so­phie­ren. Womög­lich wäre Herr Precht dazu bereit, gege­be­nen­falls das Gespräch auch mit sich selbst zu führen.

Und dafür wird man ihn dann doch ver­mis­sen, den Kurt Beck: Kön­nen Sie mal das Maul halten?

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Neh­men Poli­ti­ker öffent­li­che Kri­tik eigent­lich noch ernst? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Die aktualisierte Gretchenfrage

Ja, und wie ist das so nach ein paar Jah­ren Bezie­hungs­le­ben mit den Beischlafgewohnheiten?

Wäre das auch geklärt.

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

  • SPRENGSATZ _Das Politik-Blog aus Ber­lin» Blog Archi­ve » Die Dumm­heits­schwel­le Die Debat­te um Stein­brücks Vor­trags­ein­nah­men ist – neben der Dif­fa­mie­rungs­ab­sicht – eine rei­ne Neid­de­bat­te. Wie­so kriegt der so viel Geld? War­um nicht ich? Alex­an­der Dob­rindt dürf­te kaum Vor­trags­an­fra­gen erhal­ten, außer von Kreis­ver­bän­den der CSU, weil er nicht Inter­es­san­tes zu sagen hat. Und aus der CSU war auch nichts zu hören, als Hel­mut Kohl nach sei­nem Abschied vom Kanz­ler­amt von Leo Kirch 600.000 Mark erhielt – für nichts.
Oktober 2012
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Sep   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren