Guten Morgen

Morgenkaffee

Herz­li­chen Glück­wunsch, Ger­hard Polt, zum 70. Geburts­tag.

Ein Wahl­wo­chen­en­de ist zuen­de gegan­gen: François Hol­lan­de ist neu­er Prä­si­dent Frank­reichs. Wenigs­tens da waren die Pro­gno­sen belast­bar. Wie bei der Wahl in Schleswig-Holstein das Mei­nungs­in­sti­tut For­sa bei der FDP um locke­re 6% dane­ben lie­gen konn­te, bleibt dage­gen offen. Aber gut, die SPD lag in ihren Erwar­tun­gen auch so 11% dane­ben.

Richard Her­zin­ger erkennt in den Bestre­bun­gen der Pira­ten­par­tei einen ega­li­tä­ren Digi­ta­lis­mus und damit meint er

die Unter­mi­nie­rung der insti­tu­tio­nel­len Rah­men­wer­ke […], die aus lan­ger his­to­ri­scher Erfah­rung mit den Gefah­ren “revo­lu­tio­nä­rer” Selbst­er­mäch­ti­gung sowohl hyper­ak­ti­ver Min-derheiten als auch unduld­sa­mer Mehr­hei­ten ent­stan­den sind – als Bas­tio­nen des Schut­zes unse­rer demo­kra­ti­schen Frei­hei­ten.

, was dann aber auch nichts ande­res bedeu­tet, als dass es angeb­lich kei­ne Alter­na­ti­ve zur vor­herr­schen­den Form von Par­tei­en­de­mo­kra­tie gibt. Unterm Strich spricht hier also nur ein alter Mann, der sei­ne poli­ti­sche Phan­ta­sie­lo­sig­keit ver­tei­digt.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ist das Gere­de vom lin­ken Umschwung in Euro­pa ein hol­lan­de­s­ches Schrö­dern? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.