Guten Morgen

Morgenkaffee In Berlin wer­den Pro-Acta-Demon­stran­ten gesucht — gegen Bezahlung ver­ste­ht sich.

Kon­stan­tin Klein betreibt kein Blog mehr, so wie es früher ver­standen wurde, son­den ein Tage­buch.

Stef­fi Lemke hat übrin­gens noch auf meine Kri­tik an ihrer Hal­tung reagiert, indem sie mich als Mit­glied der Piraten­partei iden­ti­fiziert — solche Leute sind ein­fach bess­er angreif­bar — und die Kri­tik an ihrer Kri­tik­weise vom Tisch wedelt, indem sie — sich inzwis­chen dif­famiert füh­lend — sagt, worum es eigentlich geht. Kri­tik gar nicht an sich ran­lassen ist ja auch so ein Poli­tik­erge­baren. Gut, sie ver­weist noch auf meine Anfrage, wo denn stünde, dass die Piraten­partei “sagt” Sitzblock­aden bei Demos seien ver­boten etc. auf ein Doku­ment, in dem aus­drück­lich ste­ht, dass dies keine Stel­lung­nahme der Piraten­partei ist. Brüller!

Einen Shit­storm der Etablierten nen­nt Jasper von Altenbock­um die REak­tion der Grü­nen.

Und während ich mir die Frage stelle: Sind die Pirat­en denn gar nich­ta nders angreif­bar?? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen