Guten Morgen

Morgenkaffee

Gut­ten­berg meint, er sei als Beauf­trag­ter für Netz­frei­heit der Euro­päi­schen Uni­on des­we­gen so geeig­net, weil er frü­her schon sich “mit der Netz­ge­mein­de” über Kin­der­por­no­gra­phie­be­kämp­fung aus­ge­tauscht hät­te. Hän­de hoch, wer sich dar­an erin­nern kann.

Der rus­si­sche Unter­neh­mer Michail Pro­cho­row plant, 2012 als Kan­di­dat fürs Prä­si­den­ten­amt gegen Putin anzu­tre­ten.

Das Fami­li­en­mi­nis­te­ri­um unter Lei­tung von Kris­ti­na Schrö­der hat eine Bro­schü­re her­aus­ge­bracht, in der es heißt, bei der Tages­zei­tung Neu­es Deutsch­land hand­le es sich um eine links­ex­tre­me Publi­ka­ti­on. Auf Nach­fra­ge des Chef­re­dak­teurs bleibt das Minis­te­ri­um aber Bele­ge für die­se Ansicht schul­dig.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wird man jetzt das Demo­kra­tie­le­vel Russ­lands dar­aus schlie­ßen, wie gesund Putins Gegen­kan­di­dat den Wahl­kampf über­steht? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.