Warum es keinen passenden Gottschalk-Nachfolger gibt

Das ZDF und diverse Zeitun­gen machen es sich derzeit zur Auf­gabe, einen passenden Nach­fol­ger für Thomas Gottschalk als Mod­er­a­tor von Wet­ten, dass..? zu find­en.

Grund­lage ein­er solchen Suche ist es, dass es Mod­er­a­toren gibt, die eine solche Sendung mod­erieren kön­nten, und zwar erfol­gre­ich. Aber es gibt max­i­mal Mod­er­a­toren.

Es gibt nie­man­den, der das kann, was Gottschalk kann: Prinz Charm­ing, Spielkind und Witzbold. Ste­fan Raab ist eben­bür­tig als Spielkind, HaPe Ker­kel­ing als Witzbold, aber den Charme Gottschalks strahlen bei­de nicht aus. Und bei­de sind zu alt, um das noch zu entwick­eln.

Gottschalk hat diese Chance noch gehabt, durfte Na sowas! mit inter­na­tionalen Gästen mod­erieren, von da aus ist es nicht weit zu Wet­ten, dass..?. Nach­fol­ger von Gottschalk damals wurde übri­gens Gün­ter Jauch mit Na siehste!

Aber der­ar­tige Entwick­lungs­for­mate gibt es nicht mehr. Über­haupt wird Unter­hal­tung bei den Öff­is nur noch ver­wal­tet, nicht entwick­elt. Anson­sten wäre das Traum­schiff ja schon längst unterge­gan­gen, weil die Geschichte seit 25 Jahren auserzählt ist.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Am ehe­ma­li­gen Schlachthof in Düs­sel­dorf erin­nern Blu­menkränze an die vor 70 Jahren dort stattge­fun­de­nen Depor­ta­tio­nen. In etwa so trost­los wie die Infor­ma­tion, dass auf Deutsch­lands Schul­höfen Jude wieder als Schimpf­wort taugt.

Peer Schrad­er beschreibt, wie die Pri­vat­sender per­sön­lichkeit­sre­si­tente Mod­er­a­tionsatrap­pen auf Leute anset­zen, die lediglich Hil­fe benöti­gen.

Papan­dreou weg, Berlus­coni weg, Gottschalk weg.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie kann es sein, dass mit Gebühren­geldern zugesch… Sender nicht ein­mal eine pop­uläre Sam­stagabend­sendung am Leben hal­ten kön­nen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen