Lesezeichen

  • FR-Interview: „So viel Macht habe ich mir echt nicht zuge­traut“ | Medi­en — Frank­fur­ter Rund­schau — Sascha Lobo wohnt zwar gegen­über von unse­rem Büro, aber ent­ge­gen der land­läu­fi­gen Mei­nung, dass wir dadurch jeden Tag auf­ein­an­der hän­gen, hat er mit dem Ver­ein rela­tiv wenig zu tun. Unse­re Netz­wer­ke wuss­ten davon, aber auch nicht alle. Bei Robin Meyer-Lucht wuss­te ich vor allem nicht, ob er aus Sicht sei­ner Verlagsberater-Tätigkeit oder als E-Plus-Lobbyist gegen die Idee schießt, dass mal jemand Nut­zer­inter­es­sen, die in der Regel dia­me­tral zu den Inter­es­sen von Robin Meyer-Luchts Auf­trag­ge­bern ste­hen, in Form einer in Zukunft viel­leicht schlag­kräf­ti­gen Orga­ni­sa­ti­on ver­tre­ten möch­te.
  • Stu­die zu Enga­ge­ment von Jugend­li­chen: Schul­stress blo­ckiert die Hilfs­be­reit­schaft | RP ONLINE — Turbo-Abitur und Turbo-Studiengänge blo­ckie­ren einer Stu­die zufol­ge die Hilfs­be­reit­schaft der Jugend­li­chen in Deutsch­land. Nach der Unter­su­chung der Bertelsmann-Stiftung und des Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­ri­ums enga­gie­ren sich Schü­ler und Stu­den­ten einem Zei­tungs­be­richt zufol­ge immer weni­ger in der Gesell­schaft.
  • OST:BLOG: Erin­ne­run­gen an Tscher­no­byl — Jenz Stei­ner befrag­te auf sei­ner Rei­sen durch Russ­land und Bela­rus, aber auch in Ber­lin, immer wie­der Leu­te, wel­che Erin­ne­run­gen sie mit der Tschernobyl-Katastrophe vor einem Vier­tel­jahr­hun­dert ver­bin­den. Her­aus kam eine klei­ne Samm­lung erschre­cken­der, ganz sub­jek­ti­ver Details, die nie in einem Geschichts­buch ste­hen wer­den:
  • Kret­sch­mann will weni­ger PKWs: Auf­schrei im Auto­land — taz.de — Müs­sen Por­sche und Daim­ler mas­sen­haft teu­re Luxus­ka­ros­sen bau­en? Der desi­gnier­te Minis­ter­prä­si­dent Baden-Württembergs stößt eine Debat­te an – und ern­tet Kri­tik.
  • Sachsen-Anhalt will NPD-Verbot — “Lie­ber Lok­füh­rer als Brem­ser” — Poli­tik — sueddeutsche.de — Bos­bach erklär­te, die Risi­ken eines neu­en Ver­bots­ver­fah­rens sei­en erheb­lich: “Wir müss­ten die V-Leute aus der NPD abzie­hen. Und wir befän­den uns dann bei der Beob­ach­tung der Par­tei für eine län­ge­re Zeit im Blind­flug”.
  • Vater der CD gestor­ben — sueddeutsche.de — Er war nicht nur ein Musik­lieb­ha­ber. Er war auch einer der ein­fluss­reichs­ten Musik­ma­na­ger. Und so konn­te sich Norio Ohga vor 30 Jah­ren die­sen Wunsch erfül­len: Beet­ho­vens neun­ter Sin­fo­nie zu lau­schen, ohne Unter­bre­chung. Eine silb­rig glän­zen­de Schei­be brauch­te es dazu. Mit zwölf Zen­ti­me­tern Durch­mes­ser, für 74 Minu­ten, die bis dahin längs­te Ein­spie­lung von Beet­ho­vens Neun­ter. Ohne Norio Ohga, Amateur-Bariton-Sänger und damals Sony-Chef, hät­te es die Com­pact Disc womög­lich nie gege­ben.
  • Digi­ta­les Gemein­ei­gen­tum wird zum ein­ge­tra­ge­nen Mar­ken­zei­chen | Fla­schen­post — Am 10. Dezem­ber 2010 wur­de die weit­ver­brei­te­te und oft ver­wen­de­te Zei­chen­fol­ge „<3“ von einer ita­lie­ni­schen Fir­ma als Mar­ken­zei­chen ein­ge­tra­gen.
  • Kopie­ren als Reli­gi­on: Isak glaubt ans Dupli­zie­ren — jetzt.de — Mis­sio­na­ri­sche Kir­che des Kopie­rens nennt sich eine Orga­ni­sa­ti­on, die Anfang des Monats in Schwe­den ins Leben geru­fen wur­de. Ziel der neu­en Glau­bens­ge­mein­schaft ist es, das Tei­len und Ver­brei­ten von Daten im digi­ta­len Raum als Reli­gi­on aner­ken­nen zu las­sen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.