Guten Morgen

Morgenkaffee

So, da steht ja schon wie­der Ostern vor der Tür. Dann räu­men wir mal eben die The­men ab:

Thi­lo Sar­ra­zin ist ges­tern nicht aus der SPD ver­bannt wor­den. Veit Medick fragt sich nun, was der gan­ze Tam­tam soll.

Blogger-Urgestein Don Dah­l­mann nimmt Stel­lung zur Lage der deut­schen Blogs in Zei­ten von Twit­ter und Face­book.

Till­mann All­mer fragt sich im Nach­klapp der re:publica, ob die die­je­ni­gen, die im Inter­net Töne ange­ben wol­len, nicht über­se­hen haben, dass der Zug längst ohne sie abge­fah­ren ist.

Robin Meyer-Lucht beob­ach­tet bei der Blöd­zei­tung, dass Anspruch und Rea­li­tät aus­ein­an­der­drif­ten. Aber was will man auch erwar­ten bei einer Publi­ka­ti­on, die kein Jour­na­lis­mus ist.

Sven K. phi­lo­so­phiert über ein­ge­schla­fe­ne Arme.

Nach­dem das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt eine Kla­ge der PARTEI auf Wahl­wie­der­ho­lung aus for­ma­len Grün­den hat, meint die­se, es hand­le sich um einen schwar­zen Tag für die Demo­kra­tie. Soso.

Für alle, denen der Kar­frei­tag zu unspan­nend ist: Eine neue Online-Tatort-Folge ist drau­ßen: Kon­trollTotal­ver­lust

[audio:http://mp3-download.ard.de/radio/radiotatort/2011_podcast_totalverlust.mp3]

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ist Blog­le­sen out? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.