Gute Nacht, Freunde! https://t.co/wtpCZoqarI

Archiv für den 8. März 2011

Guten Morgen

Morgenkaffee

Falls jemand noch einen Grad­mes­ser sucht, wie weit sich CDU & CSU gera­de im Wer­te­stru­del befin­den: Sowohl die Katho­li­sche als auch die Evan­ge­li­sche Kir­che neh­men gera­de einen Sicher­heits­ab­stand zu den isla­mo­pho­ben Äuße­run­gen des Innen­mi­nis­ters Fried­rich ein.

Falls jemand noch Argu­men­te sucht, wes­we­gen Ethik­rä­te so über­flüs­sig sind, wird er hier wohl fün­dig wer­den: Der Natio­na­le Ethik­rat ist sich bei der Prä­im­plan­ta­ti­ons­dia­gnos­tik, kurz PID, uneins. So klug ist man auch ohne sie.

Falls jemand noch Grün­de sucht, heu­te Blu­men zu ver­schen­ken: Heu­te ist Welt­frau­en­tag. Und da soll­te es lie­ber hei­ßen: Raus aus der Schub­la­de, als noch ein Frau­en­kränz­chen, so Bri­git­ta Stauber-Klein. Alex­an­dra Endes ver­weist auf eine Stu­die, aus der her­aus­gin­ge, dass die Dis­kri­mi­nie­rung von Frau­en zu mehr Hun­ger auf der Welt führte.

Falls jemand noch müde sein soll­te, kann er sich ja hier mal zöl­lig von einer Frau wecken lassen:

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Star­tet man mit etwas frem­der Selbst­hil­fe bes­ser in den Tag? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

[ Foto: Luc van Gent ]

R.i.p. Phil Collins™ (1970–2011)

Roman Held und Deef Pirmasens im Podcast

Sie sind jung, sie koket­tie­ren bei­de etwas mit ihrer sexu­el­len Aus­rich­tung, ver­knei­fen sich über­flüs­si­ge Wit­ze­lei­en, sie sind Wort­ver­fech­ter, Blog­ger, Pseudonym-Benutzer und alles in allem sehr offe­ne Zeit­ge­nos­sen. Weil Roman Held nun sein Blog schließt, ist er auf den Trich­ter gekom­men, sich ab und an jeman­den übers Wochen­en­de aus der Inter­net­welt nach Hau­se ein­zu­la­den. Im Febru­ar hat Deef Pir­ma­sens die Gele­gen­heit wahr­ge­nom­men und zusam­men haben bei­de fol­gen­den Pod­Cast erstellt, den man ent­we­der bei Deef run­ter­la­den oder anhö­ren kann oder man klickt auf fol­gen­den Abspielknopf:

[audio:http://deef.podspot.de/files/deef_und_roman.mp3]

Christoph Süß — Depressive Büttenrede

Ja, wie gesagt: Chris­toph Süß muss ins Ers­te. Der haut ja dau­ernd sol­che Klas­si­ker raus:

Die Hoff­nung ist zurückgetreten.

Groß­ar­tigst!

Lesezeichen

März 2011
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren