Was ich noch sagen wollte… zu Markus Lanz

Was soll auch schon dabei rumkom­men, wenn man wie gestern Abend im Fernse­hen Markus Lanz im Gespräch mit Til Schweiger und Armin Rohde sieht? Bitte. Was kann man da erwarten?

Markus Lanz sitzt da eh nur wegen seines Ausse­hens, das For­mat an sich über­fordert ihn der­maßen, dass er sein verkrampftes Zettelo­ri­en­ta­tion­sklam­mern nie loswer­den wird.

Die Bildzeitungslakaien Schweiger und Rohde durften in erregter Herzenslust rachelüsternd und unkri­tisiert erbar­mungslos­es Strafen und öffentlich­es Brand­marken für Sex­u­al­straftäter fordern, weil Sex­u­al­straftäter ihr Recht in dieser Gemein­schaft ver­wirkt hät­ten. Als ob so etwas über­haupt möglich wäre: Sich selb­st aller men­schlichen Rechte zu entledi­gen.

Das Niveau der Sendung erin­nerte mich an eine Folge von Sabine Chris­tiansen über Gesund­heit­spoli­tik, zu der Rain­er Hunold ein­ge­laden wurde, weil der den Dok­tor in Prax­is Bülow­bo­gen gespielt hat. Die Zuständi­gen bei der ARD hat­ten im Vor­feld gar nicht geschnallt, dass Hunold von der Materie keinen Schim­mer hat­te und wirk­lich nur Schaus­piel­er ist.

Und genau­so ist im ZDF nie­mand, der der ver­hin­dert, dass eine Sendung wie Lanz der­art aus dem Rud­er läuft, dass die ein­ge­ladene Jas­min Ger­at wegen der aggres­siv-reißerischen Atmo­sphäre das Stu­dio ver­lässt.

Til Man­ta, Man­ta Schweiger unter­strich seine Wel­tentrück­theit in der Sendung gar dadurch, dass er ein­räumte, sich selb­st als Intellek­tuellen anzuse­hen. Ok, ich will mal fair sein: Ich denke mal, der Schweiger weiß ein­fach nicht, was ein Intellek­tueller ist. So wie in dieser Sendung kaum jemand irgen­det­was genau auf dem Schirm hat­te.

[ Foto: http://www.flickr.com/photos/teller/ / CC BY-NC-SA 2.0 ]

Du magst vielleicht auch

7 Kommentare

  1. aaah, du sprichst mir aus der Seele; schlimm war das, ganz schlimm. Und wie das Pub­likum abge­gan­gen ist… Mir tat es um den Psy­cholo­gen leid, der in die undankbare Rolle schlüpfen musste, diese Straftäter ein Stück weit zu vertei­di­gen (sie seien ja eben nicht bere­its als Kindesmörder, etc. auf die Welt gekom­men). War ja gar nicht seine Auf­gabe, aber bei Schweigers unqual­i­fizierten Aus­sagen…
    Der Mann sollte seinen Nach­na­men ern­ster nehmen.

    1. Vielle­icht hat der Psy­chologe sich da ver­tan: Vertei­digt wer­den muss ja kein Straftäter, son­dern nur das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit. Wobei Rohde und Schweiger ja alleine auch nicht dieses Prinzip außer Kraft set­zen kön­nen. Aber wie schnell man mit pop­ulis­tis­chen Mit­teln drauf und dran ist, das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit gegen das des Faus­trechts auszu­tauschen, das war gestern doch sehr erstaunlich.

  2. Ich kann mich nur anschließen!! Herr Schweiger hat eine Seite an sich gezeigt, die Ihn mir nicht sym­pa­this­ch­er macht! Das ganze The­ma ist schlimm genug, aber die unqual­i­fizierten Aus­sagen von
    Her­rn Schweiger waren zum “Weglaufen”! Irgend­wie passend zu seinem neuen Film, den ich mir nach dieser Sendung mit Sicher­heit NICHT anse­hen werde!

  3. Das war wirk­lich unglaublich, Schweiger und Rhode auf unter­stem Niveau und Herr Lanz war zu feige sich gegen sie und das Bierzelt­pub­likum zu stellen. Mein Gott war das bil­lig, diese aufge­plus­terte Empörung im Bei­sein ein­er wirk­lich hart betrof­fe­nen Mut­ter. Und wie geil das jet­zt auf mal ist, damit zu koket­tieren, wie “poli­tisch unko­r­rekt” die eige­nen Aus­sagen sind … Herr Schweiger, Herr Rohde: “Noch mal so unqual­i­fiziertes Quas­seln und es gibt Fernse­hver­bot. Three strikes (and you are out).“

    1. Ich glaube, Lanz war dem The­ma schlicht nicht gewach­sen. Es war schon dümm­lichst genug, wie er dem ehe­ma­li­gen Kapitätn der Gorch Fock plat­teste Denkweisen unter­jubeln wollte. Daneben ist mir eben aufge­fall­en, wie authen­tisch doch die Plakatwer­bun­gen von Rohde und Schweiger für die Bildzeitung ist. Schweiger meint dort, die Bild habe ein­fach recht (zugegeben, zu schme­ichel­haften Aus­sagen über sich selb­st) und Rohde meint eben­so kri­tik­be­fre­it, die Bild wär gar nicht mehr so schlimm, wie alle immer behaupten.

  4. Oh, erin­nere mich nicht an diese fiese Bild-Kam­pagne, da wird mir jet­zt noch übel von. Der Schweiger sollte ein­fach mal ruhig sein und endlich Man­ta Man­ta 2 drehen. Schließlich war Man­ta Man­ta 1 auch der Film, in dem er am glaub­würdig­sten war — hat er sich doch glatt selb­st gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.