Guten Morgen

morgenkaffee

Die ille­ga­len E-Book-Tauschbörsen flo­rie­ren im Inter­net. Dazu haben sich Bei­tei­lig­te nun mal selbst inter­viewt und ver­wei­sen auf ein nicht vor­han­de­nes Unrechts­be­wußt­sein: Viel­leicht scha­de man Buch­händ­lern, aber nicht den Auto­ren. Aller­dings kön­ne man kein gro­ßes Geld mit der­ar­ti­gen Sei­ten machen, es gehe nur um die Begeis­te­rung für Bücher. An den Kra­gen kön­ne es der Sze­ne nicht gehen, da sie ihre Bücher über One-Click-Hoster ver­brei­ten. Da hört man schon das Zäh­ne­knir­schen der­je­ni­gen, die rechts­freie Räu­me im Inter­net wäh­nen.

Chrisoph Süß beschäf­tigt sich die­se Woche mit der aktu­el­len Essens­the­ma­tik:
[audio:http://cdn-storage.br.de/mir-live/bw1XsLzS/bLQH/bLOliLioMXZhiKT1/iLCpbHJG/uwQtsKFCuwJC/_2rc_K1S/_-iS/_-vG5K1S/uLoXb69zbX06/110122_0903_orange_Buerger-Bauern-und-das-Futter.mp3]

Der Abspann­sit­zen­blei­ber hat die mie­ses­ten deut­schen Ver­leih­ti­tel 2010 gekürt.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wird man wohl irgend­wann mal Poli­ti­ker hören, die auf den angeb­li­chen Unter­gang des Kul­tur­guts Buch durch Inter­net­tausch­bör­sen schimp­fen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.