Youp van’t Hek — T-mobile

Also, was da gera­de in den Nie­der­lan­den abgeht, ist auch schon bewun­derns­wert: Der, also deee­e­e­e­e­er, nie­der­län­di­sche Kaba­ret­tist Youp van’t hek berich­tet via Twit­ter über sei­ne Pro­ble­me mit T-Mobile und das macht eine rie­si­ge Wel­le im Nach­bar­land. So doku­men­tiert er die völ­lig unver­ständ­li­che Garan­tie­pra­xis der deut­schen Fir­ma. Wer jetzt kein nie­der­län­disch spricht, ist lei­der etwas auf­ge­schmis­sen. Er woll­te wohl schlicht die Garan­tie für sein Han­dy in Anspruch neh­men und bekam gesagt, dass er das kön­ne, wenn er den Ver­trag ver­län­gert, bis Jesus wie­der auf die Welt kommt. Außer­dem habe irgend­je­mand schon sei­nen Ver­trag ver­län­gert. Wer wüss­te man nicht so genau. Laut van’t hek wur­de das Pro­blem 4 Minu­ten, nach­dem er sei­nen Frust get­wit­tert hat­te, über­freund­lichst gelöst.

Er plä­diert für einen ernst­haf­te­ren Umgang mit­ein­an­der, da jeder wis­se, dass er mit sei­ner Posi­ti­on schlicht recht habe.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.