Herzlichen Glückwunsch, Euroweb!

… für bes­te Negativ-PR im Inter­net, sowie in der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung und der Süd­deut­schen Zei­tung. Nichts wur­de es aus der Lek­ti­on, die man der Blo­go­sphä­re ertei­len woll­te, nichts aus der Mes­se, die gele­sen sei, lau­ter Hoch­mut vor dem Fall.

Nur die Erkennt­nis blieb, dass Euro­web vor Gericht wohl nerdcore.de auf 100€ schät­zen ließ, wes­we­gen sie über­haupt gepfän­det wer­den konn­te, man dann aber auf eBay der­art hoch ver­stei­gern woll­te, dass die End­sum­me edels­pen­de­risch an Wiki­pe­dia und den Ver­ein Freisch­rei­ber gehen soll­te. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Wie hieß noch das Wort, dass René Wal­ter zu Euro­web ein­fiel?

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.