Guten Morgen

morgenkaffee

Heu­te abend läuft in der ARD die Doku­men­ta­ti­on Der Dru­cker­kö­nig und die Poli­tik, wor­in der NDR behaup­tet, dass AWD-Gründer und Mann von Vero­ni­ka Fer­res, Cars­ten Maschmey­er, sei­nen Erfolg der Aus­nut­zung von Klein­an­le­gern zu ver­dan­ken hat. Maschmey­er ist bis­her erfolg­los dage­gen ange­gan­gen.

Esther Schweins macht ja gera­de Wasch­mit­tel­re­kla­me für Hen­kel. Dort meint sie in hel­ler, grü­ner, umwelt­freund­lich wir­ken­der Umge­bung, dass im Gegen­satz zu ande­ren kein Erd­öl ver­wen­det wird. Was sie nicht sagt ist, was ver­wen­det wird: Palm­öl. Für Palm­öl wird ja auch nur der Regen­wald abge­holzt.

Die Lin­ken ver­lie­ren durch ihre Kommunismus-Debatte 2% in den Umfra­gen.

Nach­dem die CDU im letzt­jäh­ri­gen NRW-Wahlkampf die Gesamt­schu­le zum Panick­ma­che­the­ma aus­er­ko­ren hat­te, erkennt sie sie nun als Gewinn an.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: War­um gibt es so weni­ge Pro­mis, die sich noch für GUTE Sachen ein­set­zen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.