Knöllchen

Irgend­wie regen sich gera­de ja ger­ne Leu­te im Inter­net über die ARD-Vorsitzende Piel auf, die in diver­sen Tages­zei­tun­gen über künf­ti­ges, öffentlich-rechtliches Fern­se­hen sin­niert. Sub­stan­ti­ell ist dabei, dass sie meint, die Öffis müs­sen spa­ren, weil Hartz-IVer kei­ne GEZ-Gebühren zah­len, und das tuen die wohl, indem sie bei Christine-Neugebauer-Filmen 20(!) Mil­lio­nen Ocken ein­spa­ren und bei Sport­rech­ten eben­so­viel. Ach ja, und sie “ver­dient” 300.000€, arbei­tet aber nicht des Gel­des wegen. Sol­chen Leu­ten mit der­ar­tig neo­li­be­ral ver­kom­me­ner Arbeitsat­ti­tü­de soll­te man gleich den Schnee­schie­ber in die Hand drü­cken, damit sie mal des Gel­des wegen arbei­ten.

[ Foto: ttcop­leybore­dom | Crea­ti­ve com­mence licence ]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.