Guten Morgen

morgenkaffee

So, dann wäre Weih­nach­ten für die­ses Jahr auch schon wie­der vor­bei und es fol­gen die unglaub­lich kur­zen Tage zwi­schen den Tagen. Bei iTu­nes kann man sich aller­dings noch bis zum 6. Janu­ar wei­ter­hin mit Mp3s beschen­ken las­sen.

Die Twit­kri­ter haben ihren Tweet des Jah­res aus­ge­lost oder so. Wit­zig ist anders, mei­nen die Kom­men­ta­to­ren. Aber es fol­gen bei uns ja noch die Top10 des Jah­res, pas­sen­de­r­er­wei­se zum Ende des Jah­res ;-).

Die Post möch­te bei den Löh­nen kür­zen, natür­lich nicht in ihren Vor­stands­eta­gen son­dern bei den Leu­ten, die sich bei die­ser Käl­te durch den Schnee kämp­fen.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wozu ist die Post eigent­lich pri­va­ti­siert wor­den? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Zum Satz “Wit­zig ist an­ders, mei­nen die Kom­men­ta­to­ren.”:

    Ist doch etwas ver­zer­rend, hier nur ein paar nega­ti­ve Kom­men­ta­to­ren zu zitie­ren, wäh­rend die posi­ti­ven Kom­men­ta­re und vor allem die über 1.700 Teil­neh­mer am Voting nicht erwähnt wer­den.

  2. Stimmt, statt “die” hät­te da bes­ser “eini­ge” oder ste­hen sol­len. Aber ich bin doch etwas erstaunt, das sub­stan­ti­el­le Kri­tik “vor allem” mit Klicks ver­rech­net wer­den sol­len und das bei einer Kri­ti­ker­sei­te.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.