Guten Morgen

morgenkaffee

Sarah Palin meint, ihre Sei­te und ihre Kre­dit­kar­ten­da­ten sei­en von Wiki­leaks gehackt wor­den, weil sie sich kri­tisch zu Wiki­leaks geäu­ßert habe. Als ob sowas nicht irgend­je­mand anders machen könn­te. Aller­dings hat­te sie sich mit sel­ten däm­li­chen Aus­sa­gen zu Wiki­leaks auf die Lis­te mög­li­cher Zie­le der Ope­ra­ti­on Payback gesetzt .

Bei Anne Roth kann man den Wikileaks-Song mit­sin­gen.

Der Klatsch­kri­tik ist ein Photoshop-Desaster auf der Par­ty von Vic­to­ria Beck­ham auf­ge­fal­len.

Und wäh­rend ich mir noch die Fra­ge stel­le: Kann in den USA eigent­lich jemand Prä­si­dent wer­den, der bei der Pres­se gänz­lich durch­fällt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. p schae­fer
    goet­tin­gen

    hal­lo
    man hät­te sich damals bes­ser über­le­gen sol­len, die kolo­ni­en im kampf gegen eng­land zu unter­stüt­zen.
    new-york wäre nie­der­län­disch, new-orleans fran­zö­sisch und alas­ka rus­sisch..
    viiiiiel bes­ser wäre es gewe­sen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.