Guten Morgen

morgenkaffee

Der Wir-in-NRW-Blog ver­öf­fent­licht ein Doku­ment, in dem der mög­li­che künf­ti­ge Chef der NRW-CDU Armin Laschet einen Internet-Beirat aus haupt­säch­lich CDU exter­nen Per­so­nen ansinnt. Dass die NRW-CDU in Sachen Inter­net Auf­hol­be­darf hat, ist frag­los, aber die­se Kopie einer SPD-Idee, die dort auch nicht frucht­bar war, ist doch recht zwei­fel­haft. Inter­es­san­ter­wei­se möch­te die FDP mit dem besag­ten Blog koope­rie­ren. Die Ver­zweif­lung ist groß.

The Daily-Show-Moderator John Ste­wart hat in Washing­ton 200.000 Men­schen ver­sam­melt, um für eine “ver­nünf­ti­ge­re Poli­tik” zu wer­ben.

Die NRW-Grünen über­le­gen sich das offen­bar noch­mal mit dem Umfal­len, was den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag angeht.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was wäre wohl, wenn Laschet Erfolg im Inter­net hät­te? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Weiterlesen