Guten Morgen

morgenkaffee

Die Comic­zeich­ne­rin Mol­ly Nor­ris ist unter­ge­taucht. Wegen der Zen­sur von South-Park-Folgen rief sie zum Jeder-zeichnet-Mohammed-Tag auf, wor­auf ein Kopf­geld auf sie aus­ge­setzt wur­de. Nun lebt sie unter einem ande­ren Namen woan­ders.

Rechts­an­walt Tho­mas Stad­ler rückt die Dis­kus­si­on um Urhe­ber­rech­te auf Tweets zurecht: Natür­lich sei­en die­se urhe­ber­recht­lich schütz­bar, wenn eine bestimm­te Schöp­fungs­hö­he gege­ben sei, aber das Ret­wee­ten sei erlaubt, da dies die Zweck­be­stim­mung eines Tweets sei.

Die Opal­kat­ze beschäf­tigt sich damit, wie die erfor­der­ten Ände­run­gen zu Hartz IV in Gang kom­men — oder auch nicht.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was ist dann recht­lich eigent­lich mit in Twit­ter kopier­ten Tweets, die kei­ne Ret­weets sind? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.