Guten Morgen

morgenkaffee

Zur Eröff­nung des Berlin­er Musik­festes und angesichts der Migra­tions­de­bat­te hat der Eth­nologe aus sein­er Sicht den Artikel Die Unverzicht­barkeit des Frem­den veröf­fentlicht.

Der Bun­de­spräsi­dent hat den Rück­tritt Sar­razins dadurch im Vor­feld schmack­haft gemacht, dass dieser nun 1000€ mehr Rente bekommt.

Der franzö­sis­che Schrift­steller Tahar Ben Jel­loun hat in Le Monde einen offe­nen Brief an den franzö­sis­chen Min­is­ter­präsi­den­ten Sarkozy veröf­fentlicht, weil er durch Sarkozys Äußerun­gen gegen über Roma sein Heimat­land beschädigt sieht.

Und während ich mir die Frage stelle: Wieso sind ger­ade frem­de­nun­fre­undliche Äußerun­gen so en vogue? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Weiterlesen