Guten Morgen

morgenkaffee

Aus den Wikileaks-Papieren zum Afgha­ni­stan­krieg geht her­vor, dass vier kana­di­sche Sol­da­ten von ame­ri­k­an­si­chen Sol­da­ten getö­tet wor­den sind und nicht wie ange­ge­ben von den Tali­ban. [via fefe]

Maxi­mi­li­an bemerkt beim aus­wär­ti­gen Früh­stück, dass das Leben kein Mystery-Thriller ist.

Chris­ti­an Sicken­diek befasst sich mit Unge­reimt­hei­ten bei derwesten.de zur Lovepa­ra­de. Und Felix Schwen­zel hebt bei einem Bericht auf derwesten.de her­aus, dass Loveparade-Veranstaller Schal­ler bei den Besu­cher­zah­len aus PR-Gründen gelo­gen hat.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wer­de ich noch mal einen Song wie Inter­net kil­led the PR-Star erle­ben? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.