Wie Liebesfilme reale Beziehungen ruinieren

Haben Leu­te wie Meg Ryan Schuld am Schei­tern von Bezie­hun­gen ande­rer?

Laut einer Stu­die in Aus­tra­li­en sag­te ein Vier­tel der Befrag­ten, dass sie wegen Roman­tik­ko­mö­di­en vor nahe­zu unlös­ba­re Auf­ga­ben in ihren Bezie­hun­gen gestellt wer­den wie Gedan­ken­le­sen oder Einfach-so-Geschenke:

One in four Aus­tra­li­ans said they were now expec­ted to know what their part­ner was thin­king while one in five respondents said it made their part­ners expect gifts and flowers ‘just becau­se’.

It seems our love of rom-coms is tur­ning us into a nati­on of “happy-ever-after addicts.” Yet the warm and fuz­zy fee­ling they pro­vi­de can adver­se­ly influ­ence our view of real rela­ti­ons­hips,” said Aus­tra­li­an rela­ti­ons­hip coun­selor, Gabri­el­le Mor­ris­sey.

Real rela­ti­ons­hips take work and true love requi­res more than fire­works.”

[ mehr ]

Viel­leicht soll­te man künf­tig ein­fach Warn­ein­blen­dun­gen vor Lie­bes­schnul­zen zei­gen: Die­se Sen­dung ist für Bezie­hun­gen über 4 Wochen nicht geeig­net.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.