Auf eine Tiefkühlpizza mit … Provinzkind

Das Prov­inzkind inter­viewt sich selb­st, aber sehr hüb­sch das Ganze:

Was war denn gut in der ver­gan­genen Woche?

Prov­inzkind: Die net­ten Men­schen im Rhein­land. Und zwar in Düs­sel­dorf und Köln. Sehr sym­pa­tisch, wenn natür­lich auch über­aus prov­inziell…

Prov­inziell? Düs­sel­dorf ist die Lan­deshaupt­stadt Nor­drhein-West­falens — des bevölkerungsre­ich­sten Bun­des­lan­des! Da wohnen fast 600 000 Men­schen, in Köln sog­ar eine knappe Mil­lion. Find­est Du das nicht ein biss­chen arro­gant?

Prov­inzkind: Ja stimmt, von der Größe her brauchen sich die bei­den nicht ver­steck­en. Aber seit wann ist denn die Größe das Entschei­dende? Kuck mal, hier in Berlin ist es dreck­ig, ver­wahrlost, miefig und die Men­schen sind abso­lut beschissen drauf. So muss eine Großs­tadt sein!

weit­er­lesen

Weiterlesen

Fräulein Meyer-Landrut fährt nach Oslo

Damit das hier auch vom Tisch geräumt wird, sei es kurz ver­merkt: Lena Mey­er-Lan­drut hat mit Satel­lite den Vorentscheid für den Euro­pean Song Con­test gewon­nen, der in diesem Jahr von Ste­fan Raab für die ARD und Pro7 aus­gerichtet wurde.
Sie wollte wohl lieber den Titel Love me sin­gen, den sie mitkom­poniert hat, aber den finde selb­st ich nicht bess­er. Satel­lite ist zwar ansatzweise ohrwurm­tauglich, aber das erst nach mehrma­ligem Hören. Das wird wahrschein­lich für einen ein­stel­li­gen Platz reichen, was wirk­lich nicht schlecht ist, aber für mehr reicht die Kom­po­si­tion wohl nicht.
Die Live-Auf­nahme ist inzwis­chen gelöscht, aber es gibt wohl noch die Stu­dioauf­nahme bei Youtube.

Weiterlesen