Alles neu macht der März

Ein Wort in eigen­er Sache:

Ich habe das Word­Press-Theme nun nach langem Hadern verän­dert, was eine dur­chaus schwere Geburt gewe­sen ist. Das Theme sollte dem grob gehal­te­nen The­ma des Blogs einiger­maßen entsprechen. Darin überzeugten mich bei allen vorheri­gen Ver­suchen aber irgend­wie keines, so dass ich mich auf das alte besin­nte und meinte, es reicht.

Jet­zt ist mir doch noch eine fixe Idee bei einem Theme gekom­men, ich habe Ausse­hen und Schirft­gestal­tung etwas verän­dert und finde es eine gute Alter­na­tive zum Vorgänger. Ein Neben­ef­fekt ist die Fest­stel­lung, dass das Theme unter toomuchinformation.de 10 Sekun­den weniger zum Aufrufen ein­er Seite braucht. Und ich hat­te die Schuld immer auf den Hoster geschoben, naja, Erfahrung macht klug.

Mit dem Feed habe ich immer etwas herumge­spielt, weil diese Seite unter 2muchin4mation.com ein­fach wesentlich schneller gewe­sen ist. Das ändere ich wieder, da mir die de-Domain etwas bess­er gefällt. Der Inhalt ist aber inzwis­chen auf bei­den Seit­en iden­tisch.

Das ist sicher­lich nicht das let­zte Wort in Sachen Gestal­tung, aber für das Sur­fen über die Seite, sollte das aktuelle Theme bess­er sein. Ich ver­wende hierin keine zweis­paltige Seiten­nav­i­ga­tion wie bei seinem Vorgänger. Eine solche braucht dieses Blog aber ein­fach nicht und irgend­wann hat man damit eben auch eine Infor­ma­tion­süber­flu­tung, wenn auch nur in kleinem Rah­men.

Der Leser hat ver­gle­ich­sweise mehr Platz, sich die Texte anzuschauen. Vielle­icht nutzt es etwas in dieser Hin­sicht. Vie­len Dank für’s Lesen und weit­er­hin gute Unter­hal­tung ;-).

Weiterlesen

Die Selbstdekonstruktion des FDP-Generalsekretärs Christian Lindner

Selb­st­dekon­struk­tion ist etwas Seltenes als heutiger Kun­st­form. Um so inter­es­san­ter, wenn sich Poli­tik­er ihrer Annehmen. Getan hat das FDP-Gen­er­alsekretär Chris­t­ian Lind­ner, Objekt war die ihm bish­er zuge­s­tandene Ern­thaftigkeit in poli­tis­chen Belan­gen.

Aber damit sollte erst ein­mal Schluss sein. Zunächst unter­stellte er Kri­tik­er von Außen­min­is­ter West­er­welle, sie beschädigten die Demokratie. In ein­er Sit­u­a­tion, in der die FDP ein­mal mehr unver­mö­gend ist, ihren offen zur Schau gestell­ten Lob­by­is­mus irgend­wie zu recht­fer­ti­gen, fällt Lind­ner nichts besseres ein, als einen Wert wie Demokratie mit in den Schmutz ziehen zu wollen: Wegschauen, bei dem was der Außen­min­is­ter macht, schließlich ist er Außen­min­is­ter. Soviel Anstand muss sein, denkt sich wohl Lind­ner.

Keineswegs sein müssen für Lin­der offen­sichtlich ein­sichtliche Erk­lärun­gen. Denn zur Kri­tik, dass mit dem Unternehmer und FDP-Großspender Ralf Marohn auf Aus­land­sreisen des Außen­min­is­ters erst­mals ein Lob­by­ist inter­na­tion­al mit­spie­len darf, kon­tert Lin­der mit der Behaup­tung, der Lob­by­ist sei schon auf Aus­land­sreisen Kurt Becks mit gewe­sen. Dies demen­tiert Kurt Beck allerd­ings.

Und nun wird ein Foto an die Presse gegeben, dass diese Behaup­tung stützen soll. Nur ein Foto — nicht mehr. Und wer sich mal kurz den Spaß erlauben möchte: Dies hier ist Ralf Marohn.

Und dies hier ist das Foto, auf dem Ralf Marohn in Asien zu sehen sein soll.

Ich glaub, es ist der blonde Lock­enkopf in der Mitte. Die Asi­at­en waren lei­der alle zu klein für das Foto.

Glaub­würdi­ge Poli­tik­er — sowas ist natür­lich für eine Demokratie völ­lig uner­he­blich, liebe FDP.

Weiterlesen

Deutschlandfunk: Informant des Wir-in-NRW-Blogs vor Enttarnung?

Der Wir-in-NRW-Blog hat in der let­zten Zeit die CDU durch Veröf­fentlichun­gen Image schädi­gen­der Inter­na wieder­holt in große Bedräng­nis gebracht. Laut Deutsch­land­funk ist dies allerd­ings durch PDF-Doku­mente geschehen, deren Herkun­ft sich ange­blich fest­stellen lässt. Ist der bish­er geheime Infor­mant nun in der Bre­doul­lie?

[audio:http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2010/03/11/dlf_20100311_1938_2104bb3d.mp3]
Weiterlesen