Zensursula und die Rammstein-Zensur

rammsteinzensur
Zen­sur­su­la hat schon wieder für eine Zen­sur gesorgt, dies­mal bet­rifft es die Band Ramm­stein und ihr Album “Liebe für alle”. Dieses sei jugendge­fährdend. Und schon wieder fragt man sich, was ist denn hier die Gefahr?
Fol­gen­des Lied soll, ganz ern­sthaft, Jugendliche auf die Idee brin­gen Sex ohne Kon­dome zu prak­tizieren.

Die Vorstel­lung der Zen­soren ist schwierig nachzus­püren. Sie stellen sich wohl jeman­den vor, der sagt Schatz ich wollt ger­ade die Kon­dome aus­pack­en, aber da kam ger­ade Ramm­stein im Radio…

Aus: Ramm­stein — “Pussy”
To big, to small
Size does mat­ter after all
Zu gross, zu klein
Er kön­nte etwas größer sein
Mer­cedes Benz, und Auto­bahn
Alleine in das Aus­land fahren
Reise, Reise, Fahrvergnü­gen
Ich will nur Spaß, mich nicht ver­lieben

Just a lit­tle bit, just a lit­tle bitch

You’ve got a pussy
I have a dick
So, what’s the prob­lem
Let’s do it quick
So take me now before it’s too late
Life’s too short so I can’t wait
Take me now, oh, don’t you see
I can’t get laid in Ger­many

Mal abge­se­hen, ob man Ramm­stein nun mag oder nicht, steckt doch hin­ter dieser Annahme aber­mals die selt­same Idee, dass das Beschäfti­gen mit einem Inhalt zur Aus­führung des gle­ichgestal­teten Inhalts führt. Wobei an dieser Stelle noch sehr fraglich ist, ob dem Hör­er die Musik nicht wesentlich inter­essiert und eine explizitere Vorstel­lung des Inhalts mit eventuellen neg­a­tiv­en Asso­ti­a­tio­nen gar nicht statt find­et.
Eben­so soll fol­gen­der Text Jugendliche dazu ver­leit­en Sado­ma­so-Idee auszuführen:

Aus: Ram­stein — “Ich tu dir weh”
Nur für mich bist du am Leben
Ich steck dir Orden ins Gesicht
Du bist mir ganz und gar ergeben
Du lieb­st mich, denn ich lieb’ dich nicht
Du blutest für mein See­len­heil
Nur ein klein­er Schnitt und du wirst geil
Der Kör­p­er schon total entstellt
Egal, erlaubt ist, was gefällt

Ich tu dir weh
Tut mir nicht leid
Das tut dir gut
Hört wie es schre­it

Bei dir hab ich die Wahl der Qual
Stachel­draht im Harnkanal
Leg dein Fleisch in Salz und Eit­er
Erst stirb­st du, doch dann leb­st du weit­er
Bisse, Tritte, harte Schläge
Nadeln, Zan­gen und stumpfe Säge
Wün­sch dir was, ich sag nicht nein
Und führ die Nagetiere ein

In der Vorstel­lung der Zen­soren muss wohl auch irgend­wie die Idee angekom­men sein, es gäbe Jugendliche, die sex­uell aktiv sind, sich mit sexver­her­rlichen­dem Mate­r­i­al auseinan­der set­zen, YouPorn und ähn­lich­es nicht ken­nen und dann von Ramm­stein in ihren sex­uellen Prak­tiken beein­trächtigt wer­den. Na, die Jugendlichen möchte ich sehen.
Nein, inhaltlich ist das so Quatsch wie die Zen­sur von DIE ÄRZTE oder DIE TOTEN HOSEN in den 80ern. Damals kam es wed­er zu Katzen-in-Waschmaschi­nen-Ertränkungsak­tio­nen noch Miss­brauch von Schäfer­hun­den. Ein paar Jungs haben ver­bal Spaß nicht all­t­agskon­for­men Tex­ten gehabt, eben weil sie mit dem All­t­ag nicht kon­form waren, nicht um etwas auszuleben. Den Gedanken ver­ste­hen einige Medi­en­wächter wohl ein­fach nicht.

Ramm­steins “Pussy” hat insofern das Zeug zum Klas­sik­er, schließlich haben wir in den 80ern uns auch nicht um die Zen­sur geküm­mert. Die hat das Inter­esse am All­t­agsnichtkon­for­men ja nur befördert.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Pussy ist in etwa das schlecht­este Lied auf dem ganzen Album. Ausser­dem ist das Video offiziell nur auf ein­er Porno-Seite zu sehen. Wieso zen­sieren die dann gle­ich das ganze Album? Schwachsinn…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.