Acda en de Munnik en Guus Meeuwis – Het regent zonnestralen (mit Übersetzung)

[Orig­inal­text]
Auf ner Terasse, irgend­wo in Frankre­ich in der Sonne
sitzt ein Mann, der bis gestern nicht gewon­nen hat­te
aber sein Auto fuhr hier nah­bei aus der Kurve
ohne ihn, ohne Her­man, denn der hat­te es ger­ade verkauft
Her­man in der Sonne auf der Terasse
Liest im AD (Alge­meen Dag­blad), dass er nicht mehr am Leben wär
sein Auto war vol­lkom­men aus­ge­bran­nt
und der Mann, der es gekauft hat,
stand unter seinem Namen in der Zeitung
O, o, o
eben ruhig Atem holen
es scheint, es reg­net wie immer
aber es reg­net
und reg­net Son­nen­strahlen
Eine Woche vorher in einem Park in Ams­ter­dam
Hat­te er sein Leben betra­chtet und erschrak
Er war ein Mann, dessen Leben jet­zt schon bes­timmt war
und von all seinen Jugendträu­men
war nur das Altwer­den erre­icht
O, o, o
eben ruhig Atem holen
es scheint, es reg­net wie immer
aber es reg­net
und reg­net Son­nen­strahlen
Auf ein­er Bank in diesem Park kam der Beschluss
Nenn es kneifen, nenn es flücht­en
aber ich drücks dazwis­chen aus
Jet­zt eine Woche später und er sitzt hier dann mal wieder
mit mehr Frei­heit als ihm lieb war
und jet­zt schnallte er es nicht mehr
Her­man liest wohl hun­dert Mal die Zeitung
Das ste­ht da echt, Seite 18, schwarzum­ran­det
Hielt er früher all seine Mei­n­un­gen
und all seine Träume geheim
Jet­zt ist er nichts nicht nie­mand nir­gends mehr
kann also hinge­hen, wohin er will
Her­man rech­net ab und ste­ht dann auf
er hat endlich den Wind wieder in seinem Kopf
Ich hab ne zweite Chance bekom­men
und das ist mehr als ich ver­di­ene
Aber wenn diese es ist, ist diese es
und dann wollen wir mal sehn
O, o, o
eben ruhig Atem holen
es scheint, es reg­net wie immer
aber es reg­net
und reg­net Son­nen­strahlen

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.