Dolores O’Riordan — When we were young

Weiterlesen

Hey jude” Massenkaraoke

Die deutsche Telekom ver­sucht sich bei unseren Nach­barn in Großbrit­tanien ja gerne in Massen­mo­bil­isierun­gen. Die let­zte Aktion im Rah­men der “Life’s for sharing”-Reihe fand ich dann doch etwas zu plump, aber die jet­zige Karaokev­er­anstal­tung hat schon was. 13.500 Men­schen gröhlen auf dem Trafal­gar Square unter der fach­mänis­chen Anleitung von Pink “Hey Jude” von den Bea­t­les.

Weiterlesen

Klee, Ernst – Deutsche Medizin im Dritten Reich

Ich komme erst jet­zt dazu, Ernst Klee zu lesen und das wird auch höch­ste Eisen­bahn, wenn in mein­er Heimat schon eine Schule nach ihm benan­nt wird.
Dieses Buch ist schon 2001 erschienen und befasst sich mit Kar­ri­eren von Medi­zin­ern und in der Medi­zin Täti­gen in der Zeit vor und nach 1945. Man kann Klee den Vor­wurf machen, dass seine Arbeitsweise nicht ganz wis­senschaftlichen Stan­dards entspricht. Aber wer sich mit diesem Buch befasst, merkt schnell, wie kurzge­grif­f­en ein solch­er Ein­wand ist. Ähn­lich wie  Daniel Gold­ha­gen in Hitler’s will­ing exe­cu­tion­ers, dessen Grundthese ich nicht teile, wartet Klee mit ein­er unge­mein detail­re­ichen Arbeit auf, die beein­druckt und bedrückt. Und so eine Fülle von Infor­ma­tio­nen will mir wesentlich­er erscheinen als Gold­ha­gens eigen­willige The­o­rie oder Klees Darstel­lungsweise. Klee lässt ab und an sub­jek­tive Ein­schätzun­gen zu den beschriebe­nen Ereignis­sen ein­fließen, was dem Text meines Eracht­ens aber gut tut.

Von Klee kommt in Kürze Das Kul­turlexikon zum Drit­ten Reich als Taschen­buch her­aus. Dieses Buch unter­liegt der­sel­ben Kri­tik wie oben beschrieben und ist eben­so mit dem Hin­weis zu verse­hen, dass Klees Arbeit­en derzeit ein­fach eine Lücke aus­füllen.

Lese­hin­weis: ns-eugenik.de

Weiterlesen

The ghosts I called

Women quite often think sex is an easy game for guys. Just take your equip­ment and start the game when­ev­er you like to. And guys like that game more than it is good for them. Why else are there so many sites in the inter­net with films to get start­ed on?
That’s an easy argu­men­ta­tion. As a guy it’s dif­fi­cult to prove you’re not some­one that works as sim­ple as that. But real­i­ty is dif­fer­ent. And guys do know that. Sex for guys is not sim­ply a hedo­nis­tic walk in the park.
This is a game with a dark side.
pornhater
So, if you do not have a clue how it is to get into a deep­er con­flict with sex­u­al organs imme­di­at­ly after hav­ing fun, who are you to judge?

Weiterlesen