Marco Borsato – Margherita (mit Übersetzung)

In den 90ern sind in den Nieder­lan­den ganz tolle Lieder ent­standen, wie ich nicht müde werde zu erzählen. Dies ist, wie ich meine, das schön­ste Stück von Mar­co Bor­sato, der mit “Dromen zijn bedrog” bekan­nt wurde.

In der Ferne spricht eine Stimme
die ich von unseren Stre­it­ereien wieder erkenne
über kleine Missver­ständ­nisse
über große Desil­lu­sio­nen
Und ich höre den naßkalten Wider­hall
dein­er einge­hal­te­nen Wut
doch was kann ich mehr als bedrückt sein
wenn ich sowas nicht ver­muten kon­nte
Durch einen Schleier hör ich dich sagen
dass du alles aufgeben willst
dass du alles mit dir mit­nimmst
was mir lieb ist in diesem Leben
Und ich hör zu wie deine Worte
langsam in den Sätzen aufge­hen
die mich wie ein Blitz tre­f­fen
mit ver­nich­t­en­der Gewalt
Diese Kälte macht mich ver­rückt
und dies Gefühl ist Angst ein­ja­gend
doch du redest weit­er wirres Zeug
und meine Augen schauen fra­gend
Warum hast du mir nicht eher gesagt
dass du so von mit befremdet warst
Wieso hast du über Liebe gesprochen
wenn du mich niemals geliebt hast
Ich verzweifel an der ganzen Sache (ich ver­liere es an die Verzwei­flung)
und ich ich füh­le meine Trä­nen bren­nen
und ich würde nichts lieber haben
als meinen Kopf wieder in deinen Hän­den
Doch was eine Stunde früher
noch so sich­er zu sein schien
ist eine ganze, große Lüge
und hat sich als Karten­haus her­aus­gestellt
Es ist so, als ob jemand anders
in deinen Kör­p­er gekrochen ist
und ich hab nicht mal gemerkt
dass der nach innen eingeschlichen ist
Um deine Liebe aus zu löschen
und meine Welt zu zertrüm­mern
will nie­mand mir erzählen
dass ich alles geträumt habe

Weiterlesen