mein eurodance-favorit: 883 – sei un mito

Ich weiß eigent­lich gar nicht, ob man heut­zu­ta­ge über­haupt noch über­zeu­gend recht­fer­ti­gen kann, Euro­dance ger­ne gehört zu haben oder gar noch ger­ne zu hören. Das ist wie Modern-Talking-Hören zwi­schen 1985 und 1997. Ich ertap­pe mich eigent­lich auch nicht dabei, so eine Eurodance-Scheibe bewußt mal wie­der rein­zu­schie­ben. Man ver­steht bei eini­gen Sachen auch nicht recht, wes­we­gen das damals nicht sofort geschmacks­si­cher igno­riert wor­den ist.

Nun, einer der Favo­ri­ten die­ser selt­sa­men 90er-Jahre-Periode ist für mich 883 mit dem Lied “Sei un mito”, was unge­fähr sowas heisst wie “Du bist ein Mythos”. Das eigent­lich Pein­li­che ist gar nicht, dass ich das Lied noch ganz gut fin­de, viel­mehr, dass ich mich ent­sin­nen kann, auf Par­ties genau­so wie der Lang­haar­da­ckel im Hin­ter­grund des Vide­os rum­ge­zap­pelt zu haben. Ich für mei­nen Teil dan­ke Gott täg­lich auf Kni­en, dass er You­Tube erst ein paar Jah­re spä­ter erfin­den liess.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.