Geschichte des politischen Denkens

Man­fred Brock­er — Geschichte des poli­tis­chen Denkens, Ein Hand­buch, Suhrkamp 2007
Dieses Hand­buch beansprucht, eine Lücke etwas schließen zu kön­nen, die trotz viel­er Büch­er zu klas­sis­chen philosophis­chen Denkern bestünde. Es gäbe keine knack­i­gen Dar­legun­gen von den Hauptwerken, man finde immer nur eher Biographis­ches. Der große Umfang des Buch­es ent­täuscht dann auch nicht auf den ersten Blick. Man find­et 53 Artikel zu wichti­gen Werken von u.a. Pla­ton, Aris­tote­les, Cicero, Hume, Kant, Mon­tesquieue, Niet­zsche, Hegel, Luther, Rawks, Haber­mas und und und. Will man einen der besproch­enen Autoren grundle­gen­der ken­nen­ler­nen, so erset­zt dieses Buch natür­lich nicht die Lek­türe der einzel­nen Autoren. Aber für Erläuterun­gen der einzel­nen Werke ist dies ein sehr anre­gen­des Buch, dass sich jed­er Stu­dent, der in diese Rich­tung arbeit­et, ein­mal genauer anschauen sollte.

Weiterlesen