Guten Morgen

Morgenkaffee

ARD und ZDF reagie­ren erbost auf Kri­tik an ihren Fußball-Kommentatoren — und wie­geln ab. Davon wird das unpro­fes­sio­nel­le Gela­ber aller­dings auch nicht bes­ser.

Glumm hat einen alten Schul­ka­e­ra­den getrof­fen.

Frü­her woll­te die SPD das Leis­tungs­schutz­recht noch abschaf­fen — heut­zu­ta­ge will man es ger­ne ver­schär­fen.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Hat­te die SPD jemals Rück­grat? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Bei Vro­ni­plag hat man 11 Dok­tor­ar­bei­ten von Medi­zi­nern an der Uni Müns­ter als Pla­gia­te ent­larvt.

Für Ulrich Horn ist die SPD-Europawahlstrategie nur ein Pöst­chen­lauf.

Die Twitter-Aktie ist im Preis gestürzt, nach­dem Mit­ar­bei­ter ihre Antei­le ver­kau­fen durf­ten.

Der Gut­ach­ter im Fall des des Mor­des an Peg­gy ver­ur­teil­ten Ulvi K. hält ein erfun­de­nes Geständ­nis inzwi­schen für mög­lich.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was pas­siert, wenn Twit­ter über sei­nen Akti­en­gang stol­pert? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Das ist ja auch sel­ten, dass ich mal die WELT ver­lin­ke, aber hier geht’s: Chris­ti­an Unger inter­viewt die Ham­bur­ger Rechts­an­wäl­tin Gül Pinar zum NSU-Prozess.

In NRW beschä­di­gen sich CDU und SPD unter­ein­an­der mit Fracking-Phantasien, die nie­mand außer der Wirt­schaft für erstre­bens­wert hält.

Dem selbst­er­nann­ten BVB-Retter Flo­ri­an Homm droht die Aus­wei­sung aus Ita­li­en in die USA, wo ihm mög­li­cher­wei­se eine lan­ge Haft­stra­fe erwar­tet.

Cars­ten Luther hält den Ver­gleich Schäub­les von Krim-Annektion und Sudetenland-Annektion für nicht ganz abwä­gig.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was darf sich Putin denn noch erlau­ben? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Mich wun­dert, dass es da drau­ßen Men­schen gibt, die kei­ne Pro­ble­me haben, sich ihre Ansich­ten über die Welt von Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­kern wie Dirk Mül­ler oder Ken Jeb­sen zusam­men­stel­len zu las­sen. Wenn man dann mal auf Details hin­weist, die falsch sind, kriegt man nur zu hören, ja, das mag im Detail falsch sein, aber die Grund­ten­denz ist rich­tig und immer noch bes­ser als West­pro­pa­gan­da. Da wird die eine Ver­schwö­rungs­theo­rie her­an­ge­zo­gen, um die ande­re zu bestä­ti­gen.

Sebas­ti­an Hei­ser hat Raub­ko­pie­rer bei der SPD ver­klagt und möch­te Ihnen zei­gen, was an einem sol­chen Rechts­weg Zäh­ne­knir­schen her­vor­bringt.

Gleich gibt’s das Urteil zu Hoe­neß, das so oder so für Auf­schreie sor­gen wird und, wie ich mal vor­aus­sa­ge, für eine umge­hen­de Anfech­tung des Urteils. Dazu die Stel­lung­nah­me Mer­kels zur Krim-Krise.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wor­in besteht die Zufrie­den­heit, sich via Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­kern die Welt noch chao­ti­scher zu machen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 15. Februar 2014

Lesezeichen von heute
Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Sehr lus­tig, was Ste­fan Nig­ge­mei­er da auf­ge­fal­len ist: Die Süd­deut­sche Zei­tung schreibt über eine Rüge des ZDF-Publikumsrates bezüg­lich Mar­kus Lanz. Nur: Es gibt gar kei­nen ZDF-Publikumsrat. Das erin­nert ein wenig an den Preis der belei­dig­ten Zuschau­er.

Der SPD-Politiker und ehe­ma­li­ge Vor­sit­zen­de des NSU-Untersuchungsauschusses Eda­thy steht unter dem Ver­dacht des Besit­zes von Kin­der­por­no­gra­phie.

Felix Magath weiß, wor­um es beim HSV jetzt geht: Den Kas­sen­er­halt.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ist die­se boden­lo­se Fern­seh­be­sab­be­lung mal der Tod der eta­blier­ten Pres­se? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 14. Januar 2014

Lesezeichen von heute
Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Und wie­der geht es dar­um, dass SPD-Chef Sig­mar Gabri­el sach­lich nicht auf der Höhe ist: Neben sei­ner Aus­sa­ge über das Ein­ge­hen einer gro­ßen Koali­ti­on wird ihm gera­de auch sein Lob auf die Schrift­stel­ler, die gegen Über­wa­chung auf­be­geh­ren, um die Ohren gehau­en: Sein Ein­tre­ten für die Vor­rats­da­ten­spei­che­rung ist ja nichts ande­res als ver­dachts­un­ab­hän­gi­ge Über­wa­chung unbe­schol­te­ner Bür­ger. Nur Gabri­el selbst sieht dar­in schein­bar kei­nen Wie­der­spruch.

Felix Schwen­zel ana­ly­siert, wie Gabri­el sich aus der Behaup­tung, die Vor­rats­da­ten­spei­che­rung habe bei der Auf­klä­rung des Anschlags in Oslo maß­geb­lich bei­ge­tra­gen, her­aus­win­det.

Bei der ARD wirft man die Fra­ge auf, ob eine LKA-Fahnung nach der NSU gezielt ver­hin­dert wur­de.

Kath­rin Pas­sig schreibt zum Tode Wolf­gang Herrn­dorfs über Ster­be­hil­fe, sieht aber kei­nen Lösungs­an­satz.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Kennt Sig­mar Gabri­el das Peter-Prinzip? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 8. Dezember 2013

Lesezeichen von heute
Weiterlesen
1 2 3 17