Guten Morgen

Morgenkaffee

Ab August wird das von Axel Sprin­ger bei der Bun­des­re­gie­rung bestell­te lob­by­ier­te Leis­tungs­schutz­recht in Deutsch­land rechts­kräf­tig, was grund­sätz­lich nichts ande­res mit sich zieht, als dass beim zitie­ren­den Ver­lin­ken von Ver­lags­tex­ten äußers­te Zurück­hal­tung gebo­ten ist. Ste­fan Nig­ge­mei­er hält fest, dass Jour­na­lis­ten als Urhe­ber von die­sem Recht nicht auch nur ansatz­wei­se pro­fi­tie­ren wer­den. Das ist ja über­haupt einer der größ­ten Schild­bür­ger­strei­che, dass im Zusam­men­hang mit dem LSR dau­ernd die Zukunft des kri­ti­schen Jour­na­lis­mus’ the­ma­ti­siert wur­de, wo es doch nur um die Siche­rung von Ver­lags­pfrün­den ging.

Die NPD hat in Bay­ern in vie­len Wahl­be­zir­ken nicht genü­gend Unter­stüt­zer­stim­men sam­meln kön­nen, um zur Bun­des­tags­wahl zuge­las­sen zu wer­den, auch wenn die Unter­schrif­ten­samm­ler 5€ pro Unter­schrift bekom­men haben sol­len.

Kon­rad Ade­nau­er hat den Bri­ten und Ame­ri­ka­nern erlaubt, in Deutsch­land rum­zu­schnüf­feln. Offen­bar gel­ten die­se Erlaub­nis­se noch heu­te.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wann the­ma­ti­siert der ers­te jetzt wie­der die Schuld­fra­ge? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Sascha Pal­len­berg, der letz­te Woche mit sei­nem Adblock-Plus-Eintrag Furo­re mach­te, macht nun mit Cas­chy von Stadt-Bremerhaven.de, den ich mal zu Twit­ter brach­te, einen Pod­cast. Freund­lich gesagt, die Bana­li­tä­ten­pa­ra­de hat noch viel Luft nach oben.

Kat­ja Petrow­ska­ja hat den 37. Ingeborg-Bachmann-Preis erhal­ten. Zudem wur­de bekannt, dass der Preis selbst erhal­ten bleibt. Ihr Buch gibt es aller­dings erst 2014 zu kau­fen:

Erzählt wird die von einer Enke­lin ima­gi­nier­te Geschich­te vom Tod ihrer jüdi­schen Urgroß­mut­ter, die 1941 in Kiew von den Nazis erschos­sen wird.

Nach Her­fried Münk­ler hät­ten die Euro­pä­er ver­ges­sen, den Ame­ri­ka­nern gegen­über kri­tisch zu sein. Um mal nicht zu ver­ges­sen, Her­fried Münk­ler gegen­über kri­tisch zu sein: Ich glau­be, er woll­te ein­fach nur irgend­wie was zu PRISM schrei­ben, ohne tie­fe­re Ein­sich­ten zu haben.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: War­um gibt es den Ingeborg-Bachmann-Preis nicht nur für voll­stän­dig vor­lie­gen­de Bücher? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 21. Juni 2013

Weiterlesen

Lesezeichen vom 13. Juni 2013

Weiterlesen

Lesezeichen vom 23. April 2013

Weiterlesen

Lesezeichen vom 28. März 2013

  • Mei­ke Laaf auf taz.de — Es ist äußerst depri­mie­rend, inner­halb einer Woche gleich mehr­fach poli­tisch in die Fres­se zu bekom­men. Ein Leis­tungs­schutz­recht für Ver­le­ger? Ver­ab­schie­det — obwohl am Ende nur noch die dafür waren, die ihr Gesicht wah­ren muss­ten. Smartphone-Bestandsdaten wer­den künf­tig an Ermitt­lungs­be­hör­den wei­ter­ge­lei­tet? Ange­nom­men, ohne gro­ßen Wider­stand. Und so lecken jetzt die deut­schen Netz­ak­ti­vis­ten ihre Wun­den. Was nur haben sie falsch gemacht? War­um konn­ten sie das nicht ver­hin­dern? Haben sie ver­sagt?
Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Auf Heldentadt.de skiz­ziert man etwa unkurz, wie man dort auf das kom­men­de Leis­tungs­schutz­recht reagiert.

In den USA wird gera­de die Stel­lung der Homo-Ehe vor dem höchs­ten Gericht ver­han­delt.

Zwei deut­sche See­män­ner sind in Indi­en wegen des Ver­dachts der fahr­läs­si­gen Tötung ver­haf­tet wor­den.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wie erklärt man eigent­lich Kin­dern die­ses abseh­ba­re Rum­ge­ham­pel um die Homo-Ehe? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Na, da ist man mal zwei Wochen in den Staa­ten, schon ist der Goog­le Reader futsch und die SPD beim Leis­tungs­schutz­recht umge­fal­len. Wobei ich auf letz­te­res aber auch Wet­ten abge­schlos­sen hät­te.

Und Kat­ja Rie­manns Inter­view beim NDR hat eine Wel­le gemacht. Über­haupt schei­nen die da inter­view­tech­nisch ganz vor­ne mit zu schwim­men. Unterm Strich ist also dann doch nicht so viel pas­siert, das sowas von den Medi­en nicht dau­er­ver­kocht wor­den wäre.

Der Minis­ter habe ich dann tat­säch­lich noch nicht gese­hen. Schaum­er­mal.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Mit wel­chem The­ma will die SPD bei der Bun­des­tags­wahl denn end­gül­tig den Kar­ren vor die Wand fah­ren? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Das Hae­kel­schwein hat mal sei­nen Spam durch­ge­se­hen.

Lus­titsch: Robert Basic fragt gro­ße Ver­la­ge, wie es denn nun mit dem Leis­tungs­schutz­recht aus­sieht.

Eine 15jährige äußert sich zu Sozia­len Netz­wer­ken. Ab und an ordent­li­che Tref­fer:

When you go on Face­book Chat the peop­le you don’t want to talk to are always the ones who imme­dia­te­ly chat with you.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Hören jün­ge­re Men­schen auf, län­ge­re Tex­te zu lesen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Frau Mer­kel lässt auf der CeBit ihre Wahl­ver­spre­chen unter den Tisch fal­len: Bis 2010 soll­te in Deutsch­land über­all Breitband-Internet ver­füg­bar sein.

Wer hat’s gemacht? Die FDP setzt sich mit den Schön­fär­be­rei­en im Armuts­be­richt der Bund­e­re­gie­rung durch.

Peer Stein­brück hat wohl gera­de auf der CeBit irgend­was von der Über­ar­bei­tung des Leis­tungs­schutz­rechts erzählt. Na, dann.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wen fängt man den wahl­kampf­tech­nisch auf der CeBit ein? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen