Leo Fischer: „Aufreger lassen sich nicht planen“ | Frankfurter Rundschau https://t.co/fu18zbZBMs #bookmark

Artikel-Schlagworte: „CSU“

Lesezeichen vom 16. Januar 2014

Lesezeichen vom 3. Januar 2014

Lesezeichen von heute

Lesezeichen vom 22. November 2013

Lesezeichen vom 17. Oktober 2013

Lesezeichen von heute

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ein Drohnenangriff auf Angela Merkel und Thomas de Maizière ist gescheitert.

Beim Altpapier stellt man mal die Unparteilichkeit des ARD-„Journalisten“ Sigmund Gottlieb heraus:

In der „Tagesschau“ – das ist diese Sendung, in der keine Meinungsumfrageergebnisse gezeigt werden, damit man sie nicht fälschlicherweise für eine Nachricht hält – stellte er dem Wahlsieger, CSU-Chef Horst Seehofer, und den Spitzenkandidaten der anderen im Landtag vertretenen Parteien einige Fragen, die mit Gottliebs erstem Satz ganz gut zusammengefasst sind:

„Herr Ministerpräsident, Glückwunsch!“

Ulrich Horn sieht in der jüngsten Steinbrück-Aktion einen Hinweis, dass der SPD-Slogan „Das WIR entscheidet“ wohl so ernst gar nicht genommen wird .

Und während ich mir die Frage stelle: Wann nimmt die Politik denn sich selbst wieder ernst? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Guten Morgen

Morgenkaffee Was die Leute in diesen Tagen so von sich geben, es ist schon bemerkenswert. Das Recht auf informelle Selbstbestimmung ist

eine Idylle aus vergangenen Zeiten

hat wer gesagt? CSU-MdB Hans-Peter Uhl.

Gäbe es tatsächlich ein verfassungsrechtlich begründetes Grundrecht auf Sicherheit, würden die Freiheitsgrundrechte des Grundgesetzes ins Leere laufen und auch der Kernbereich privater Lebensgestaltung schutzlos werden.

hat wer gesagt? Sabine Leutheuser-Schnarrenberger. Allerdings wollte sie damit die SPD angreifen, wobei das aktuell eher die Position des „USA-Verteidigungsministers“(SPIEGEL) Hans-Peter Friedrich ist:

Sicherheit ist ein Supergrundrecht.

und Anonymität im Internet wollte er doch eh schon abschaffen.

Und wissen Sie, was Benjamin Franklin mal gesagt hat?

Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann die Merkel dem Friedrich nicht langsam mal ihr vollstes Vertrauen aussprechen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 16. Juli 2013

Lesezeichen von heute

Lesezeichen vom 3. Juli 2013

Lesezeichen von heute

Lesezeichen vom 28. April 2013

Lesezeichen vom 26. April 2013

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 1 von 712345...Letzte »