• Sche­du­le 34th Cha­os Com­mu­ni­ca­ti­on Con­gress So funk­tio­niert Tho­mas die Mise­res Poli­tik: “Die wich­tigs­te links­ra­di­ka­le Nach­rich­ten­platt­form linksunten.indymedia.org wur­de im August 2017 von Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re ver­bo­ten. Um das Pres­se­recht aus­zu­he­beln, nutz­te das Innen­mi­nis­te­ri­um das Ver­eins­recht. Kur­zer­hand erklär­ten sie eini­ge ihnen bekann­te Frei­bur­ger Auto­no­me zu Mit­glie­dern eines Ver­eins „Indy­me­dia links­un­ten” und das Auto­no­me Zen­trum KTS Frei­burg zum „Ver­eins­heim“. ” — Und der ist immer noch im Amt.
Weiterlesen

Guten Morgen

So, letz­te Chan­ce vor Weih­nach­ten mei­nen Lesern schö­ne Fei­er­ta­ge zu wün­schen, was ich hier­mit tun möch­te.

In Kata­lo­ni­en haben die Unab­hän­gig­keits­be­für­wor­ter wie­der die Wahl gewon­nen.

Die Mehr­heit der Deut­schen bedient sich eines sub­ti­len Anti­se­mi­tis­mus’, meint Alex­an­der Nabert.

Die Fre­ses ste­cken kurz vor Weih­nach­ten noch auf der Post fest und bekom­men uner­war­tet alt­be­kann­te Hil­fe.

Bit­coin crasht gera­de etwas.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wer­den die Leu­te an Weih­nach­ten wohl ein Stück weit freund­li­cher sein? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

It (2017)

Mich hat schon herz­lich wenig gereizt, die­sen Strei­fen über­haupt zu sehen: Was soll ein Remake einer soli­den Ver­fil­mung bes­ser machen? Und so schei­tert die­se Ver­si­on, wo sie nur kann: Es fehlt die Span­nung, es fehlt die loka­le Atmo­sphä­re, es wird ver­sucht, ein wenig zu erschre­cken, das aber mit Kon­ser­ven­ge­schrei. Der Kampf der Kin­der ist bloß auf­ge­setzt, in den Bil­dern kit­schig auf­ge­motzt, statt Trau­ma­ta dar­stel­lend. Man lernt nicht durch Ana­ly­se von Zustän­den, man haut blind drauf. Die sym­pa­thi­sche Dar­stel­lung der Jugend­li­chen erin­nert an Die Out­si­der, ohne sich mit der Dich­te die­ses Films mes­sen zu kön­nen. Dem ame­ri­ka­ni­schen Kino feh­len gera­de die Stof­fe, dies ist ein Aus­druck des­sen.

Weiterlesen

Guten Morgen

Ges­tern die letz­ten Geschen­ke ergat­tert, heu­te den zwei­ten Weih­nachts­baum für die­ses Jahr auf­ge­stellt, die Krip­pe vom Dach­bo­den gehieft, die Kugeln aus­ge­packt. So lang­sam könn­te sich die Fest­lich­keit ein­stel­len.

Der Fluss­kie­sel kann dem Franz­bröt­chen geschmack­lich unge­fähr so viel abge­win­nen wie ich.

Miss James wünscht fro­he Weih­nach­ten. Ben erin­nert dar­an, dass mor­gen die Tage schon wie­der hel­ler wer­den.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ent­zau­bert sich Weih­nach­ten im Alter immer mehr? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Der Euro­päi­sche Gerichts­hof hat Uber als ganz nor­ma­les Taxi­un­ter­neh­men ein­ge­stuft. Und das klingt so ein­leuch­tend, dass man sich fragt, wie­so das jetzt erst der Fall ist.

In den Medi­en geht gera­de rum, dass Face­book unheim­lich vie­le Daten sam­melt. Wie Fefe schon schrieb: Die­sel­ben Medi­en, die alle Nase lang Google-Dienste ein­bin­den.

Bei ueber­me­di­en geht man der Fra­ge nach, woher die Mel­dung kam, jemand habe “Tod den Jugend” geru­fen.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Merkt man das Ver­schwin­den von uber denn nun uber­haupt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Was auf die Ohren: Das klei­ne Fern­seh­bal­lett heu­te mit Bas­ti­an Pas­tew­ka.

Bei den Salon­ko­lum­nis­ten meint man, die Mit­te sei poli­tisch am Ende. Lei­der ist der Text auch so ganz und gar auf glatt gebürs­tet.

Bay­ern könn­te dank der ver­senk­ten eBook-Plattform lul.to ordent­lich abkas­sie­ren — in der Erb­mas­se ste­cken Bit­co­ins.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Müss­te man die ergat­ter­te Koh­le aus ille­ga­len Bücher­por­ta­len nicht an die Auto­ren aus­schüt­ten? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen