sueddeutsche.de US-Präsident – Das wurde aus Trumps vielen Kontroversen https://t.co/J6YcVqiE1w

  • Sean Spicer – Wikipedia Der Press­esprecher des amtieren­den US-Präsi­den­ten Don­ald Trump, Sean Spicer, hat gle­ich in sein­er allerersten Pressekon­ferenz seine Glaub­würdigkeit geschred­dert: “Er las eigene, völ­lig unbelegte und nach­weis­lich falsche „Fak­ten“ über die Zuschauerzahlen vor. Unter anderem behauptete er: „Das war das größte Pub­likum, das jemals bei ein­er Verei­di­gung dabei war, sowohl vor Ort als auch weltweit, punk­taus.“ Zudem ver­suchte er die Medi­en­vertreter mit der Aus­sage „Wir wer­den unser­er­seits die Presse zur Rechen­schaft ziehen. Das amerikanis­che Volk hat Besseres ver­di­ent.“ unter Druck zu set­zen. Fra­gen der Medi­en­vertreter zu Spicers Aus­führun­gen wur­den nicht zuge­lassen.”

  • Peter Breuer — Kai Diek­mann, der noch bis zum 31. Jan­u­ar… “Her­aus­ge­ber der BILD ist, besuchte Don­ald Trump und schenk­te ihm ein Stück der Berlin­er Mauer mit Unter­schriften von Hel­mut Kohl, Michail Gor­batschow und George Bush. … Zur Ironie der Geschichte gehört, dass Diek­mann nach seinem Inter­view mit Trump in der FAZ erzählt, Trump wün­sche sich „sichere Gren­zen“ nach Mexiko – einem Land, das der­sel­be Mann mit ein­er Mauer von den USA abtren­nen möchte. Diek­mann empfind­et die Offen­heit seines Inter­views als „unglaublich erfrischend“. … Ein lächer­lich­es Sym­bol an einen dum­men Mann von einem grausamen Zyniker.”

Guten Morgen

Morgenkaffee

Die NPD ist verfassungsfeindlich, aber erlaubt, entscheidet das Bundesverfassungsgericht. Sie habe schlicht nicht das Potential, die Demokratie abzuschaffen. Erlaubt wegen Inkompetenz, auch mal was.

Die taz fast das wirre Trump-Interview der Blödzeitung zusammen.

Ulrich Horn hält das derzeitige Betragen der NRW-SPD für kopflos.

Und während ich mir die Frage stelle: Rennen die Rechen jetzt von der AfD wieder zur NPD rüber? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Donald Trump’s Russian pee-pee party

  • Rain­er Wendt: Polizist am Abgrund Thomas Fis­cher: “Das ist wie mit der “jüdis­ch-christlichen” Leitkul­tur, die den Jam­mergestal­ten aus der weit­en Welt anemp­fohlen wird, wenn sie sich schon zu Lebzeit­en in das Paradies begeben möcht­en, welch­es sie bis­lang nur finanzieren durften. Wed­er das Jüdis­che noch das Christliche haben sich der Säku­lar­isierung freudig ergeben. Und auf die Hal­luz­i­na­tion, dass das eine im her­zlichen Dialog mit dem anderen die europäis­che Frei­heit geschaf­fen habe, kann man wohl nur in Deutsch­land kom­men. ”
  • Recht­ster­ror­is­mus in der Bun­desre­pub­lik — Ver­drängte Ver­gan­gen­heit? “12 Ent­führun­gen, 174 bewaffnete Über­fälle, 123 Sprengstof­fan­schläge, 2.173 Bran­dan­schläge, 229 Morde” seit dem 2. Weltkrieg und die Poli­tik spricht von ein­er neuen Qual­ität des Recht­sex­trem­is­mus.

Keith Olbermanns Massage to Trump Voters

Konis Hupen

Februar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 5 von 528« Erste...34567...102030...Letzte »