Gute Nacht, Freunde! https://t.co/wtpCZoHLQi

You are wanted

Glatt durchge­fal­l­en ist der Ama­zon-Deutsch­land-Erstling You are want­ed, auch wenn Ama­zon umge­hend eine zweite Staffel bestellt hat. Das bedeutet in qual­i­ta­tiver Hin­sicht halt nichts. In Schweighöfers Thrillerde­but wim­melt es von Dialo­gen, die an Ein­fältigkeit nicht mehr zu über­bi­eten sind, an Hand­lungssträn­gen, die unl­o­gis­ch und unplau­si­bel sind, an dutzen­de Szenen aus amerikanis­chen Serien und an Fehlbe­set­zun­gen der Rol­len, die man nicht überse­hen kann (ausgenom­men: Jörg Pintsch, Lucie Aron und Edin Hasanovic): Man nimmt Schweighöfer nicht den Vater ab, seinem Film­sohn nicht den Sohn, Alexan­dra Maria Lara nicht die Ehe­frau, Katrin Bauer­feind nicht die Geliebte, Karo­line Her­furth nicht die Out­law-Schwest­er, Tom Beck nicht den hochin­tel­li­gen­ten Schurken. Zwar hat der Sech­steil­er Tem­po, aber Tem­po stopft keine Logik­löcher, erset­zt keine Charak­terze­ich­nung und macht Panik nicht zur Span­nung. Was Schweighöfer mit sein­er unbezweifel­ten Schaus­pielkun­st gibt, nimmt er wieder durch dieses Beset­zen nach Ausse­hen. Ärg­er­lich.

Claus Leggewie: Europas Feinde

Santa Clarita Diet

Dieser Net­flix-Ver­such, mit Drew Bar­ry­more eine mor­bide Com­e­dy-Serie herzustel­len, ist etwas daneben gegan­gen: Bar­ry­more bemüht sich rege, das kla­maukige Drehbuch an der Seite ihres schwachen Schaus­piel­part­ners Tim­o­thy Olyphant zu ver­w­erten: Als plöt­zliche Kan­ni­bal­in ist sie auf der Suche nach passenden Mor­dopfern. Was bei Dex­ter mor­bide war, ist hier karneval­is­tis­ch. Trash bleibt eben Trash, denn die Serie schafft es nicht, Humor zu erzeu­gen, dazu sind die Schilderun­gen des amerikanis­chen All­t­agslebens ein­fach nur seicht, nie sarkastis­ch. Eben­sowenig ist sie gruselig, es sei denn man erschreckt sich vor Gum­mikör­perteil­nachah­mungen mit roter Soße.

Stephen Colbert: Trump’s favorite Irish proverb

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ich habe gerade gesehen, dass auch diese Seite quasi in der Cloud gehostet wird, jedenfalls kam da für so zwei Sekunden eine Warteschleifenansicht. Da die Cloud ja eigentlich auch nichts anderes als ein Computer ist, finde ich das für so ein Miniprojekt auch nicht sonderlich schlimm.

Bei den Westfälischen Nachrichten gibt es eine Die-Niederländer-sind-unsere-liebsten-Nachbarn-Fotostrecke, weil es angeblich keinen Rechtsruck in den Niederlanden gegeben hat. Hallo wach, Westfälischen Nachrichten: Vielleiht doch noch mal genauer auf die niederländische Politik schauen.

In letzter Zeit hatte ich weniger Zeit für dieses Blog, weil ich unter ibbtown.com eine Gnu-Social-Installation gebastelt habe, für mich persönlich und jeden, der sich mit meiner Heimatstadt verbunden fühlt. Alle anderen auch.

Und während ich mir die Frage stelle: Produzierte Facebook auch irgendwann eigene Inhalte, und wenn ja was? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 4 von 535« Erste...23456...102030...Letzte »