Guten Morgen allerseits!

Was beim Musik­laden bestellt. Mir schick­en sie die Bestellbestä­ti­gung, der Fre­und­in die Rech­nung. So geht Ser­vice.

Moin

Morgenkaffee

Auf in den Kampf: Essen­er Einzel­händ­ler­in legt sich mit Jeans-Fir­ma G-Star an, weil deren Pro­duk­te durch Kinder­ar­beit hergestellt wur­den.

Eine ambi­tion­ierte Leselis­te für 2017 hat Ben da erstellt — so ganz ohne über­raschen­de Neuankömm­linge.

Glumm ging rein und set­zte einen Kaf­fee auf.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum ist Tee eigentlich nicht so ein Mor­gen­trend­getränk in Deutsch­land gewor­den? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Dieses Jahr bin ich ja früh dran, meine Blogroll auszu­mis­ten. Elf Abgänge sind zu verze­ich­nen, eine Adressän­derung und kein Zugang. Aber da kommt sicher noch etwas. Im Laufe des ver­gan­genen Jahres kam mit Jelisa Cas­tro­dales neuem Blog ein wun­der­schön­er Neuzu­gang, sowas kommt immer etwas über­raschend. Erst dachte ich, elf Abgänge wären viel, aber let­ztes Jahr hat­te ich 17 und dieses Jahr wur­den ein paar schon länger nicht mehr upge­datete Blogs raus. Da ist die Wahrschein­lichkeit, dass da noch mal was kommt, auch ein­fach nicht so groß.

  • Papier­lose – Kiesel­Blog “Was tun mit den vie­len Papier­losen? Vielle­icht gibt es Antworten im papier­losen Büro?” Da müsste man mal fra­gen.
  • AKW Bruns­büt­tel: Ein langer Weg bis zum Abriss “Außerdem gibt es im AKW noch eine weit­ere Baustelle: Die Mitar­beit­er bergen immer noch ros­tige Atom­müllfässer aus den unterirdis­chen Lager­räu­men. (…) “Die Ursache ist, dass feucht­es Mate­ri­al einge­füllt wor­den ist. Das hat den Rost aus­gelöst”, sagte Umwelt­min­is­ter Robert Habeck”
  • Emmanuel Macron unter­stützt Ange­la Merkels Flüchtlingspoli­tik „Kan­z­ler­in Merkel und die ganze deutsche Gesellschaft waren auf der Höhe unser­er gemein­samen Werte. Sie haben unsere kollek­tive Würde gerettet, indem sie notlei­den­de Flüchtlinge aufgenom­men, unterge­bracht und aus­ge­bildet haben.“

Moin

Morgenkaffee

Manch­mal braucht man auch 100 Aus­gaben bis man mal meint, dass der Grund­post­titel irgend­wie blöde ist. Der Titel dieser Kolum­ne hieß ja immer Guten Mor­gen und immer, wenn ich spät dran war, aber noch was zu posten hat­te, ließ ich das sein, weil ich mein­te: Men­sch, ist ja gar kein Mor­gen mehr. Aber im Nor­den sagt man ja Moin zu jed­er Gele­gen­heit, was ich grundsyn­pathis­che finde, Kaf­fee trinke ich auch nach 12 Uhr Mit­tags und daher habe ich mal alle Titel umbetitelt. 

Hen­drik hat heute mor­gen in Düs­sel­dorf der Schnee über­rascht und ich grüble etwas, ob ich diese Hal­testelle nicht ken­ne.

Ger­ade hole ich noch Sachen aus dem let­zten Jahr nach, aktuell die 30ste Fol­ge von Sträter Ben­der Stre­berg. In die neue Pod­cast­serie des ehe­ma­li­gen Radio Bas­tards habe ich reinge­hört, läuft noch nicht so knack­ig wie die alten Fol­gen, hat aber Entwick­lungspo­ten­tial.

Und während ich mir die Frage stelle: War’s schon mal so lange so warm und zog noch Schnee nach sich? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Die Top10-Tweets des Dezembers

Adieu 2016

Moin

Morgenkaffee

2016 kann immer noch einen drau­fle­gen: Einen Tag nach ihrer Tochter Car­rie Fish­er ist Deb­bie Reynolds gestor­ben.

Dor­in Popa hält fest, dass 2016 nicht die Toten eines Jahres, son­dern eher eines Lebens zu betrauern sind.

Antho­ny Faio­la und Stephanie Kirch­n­er schreiben darüber, wie die Sprache der Nazis für heutige Zeit­en entstaubt wird.

Und während ich mir die Frage stelle: Legt die Geschichtsvergessen­heit 2017 noch einen drauf? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Moin

Morgenkaffee

So schnell war die Weihnachtszeit wohl gefühlt auch noch nicht da und schon wieder weg. Ich habe mir ja einen Bob-Ross-Pulli schenken lassen - und so geschmacklose Weihnachtspullis sind in Deutschland gar nicht so leicht erhältlich-, und dann erfahren, dass meine Familie den wohl so gar nicht kennt. Sowas.

Weihnachten ist passé, die Rückblicke beginnen. Starten wir mit einem nicht alljährlichem: Dorin Popa schaut auf 10 Jahre Bloggen zurück.

Falls noch jemand ein schlechtes Gewissen hat, Weihnachten mit Alkohol und dämlichen Spielchen verbracht zu haben, das ist 500 Jahre alte Tradition.

Und während ich mir die Frage stelle: Sind die Läden nächstes Jahr voller mit Weihnachtspullis? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Januar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Dez    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 3 von 52412345...102030...Letzte »