Linktipp: schneckenradio.de.

Lesezeichen vom 08.07.2016

Guten Morgen

Morgenkaffee

Stephan Vesco erläutert, dass die Wieder­hol­ung der Präsi­dentschaftswahl in Öster­re­ich nicht bewil­ligt hätte wer­den müssen. 

In den USA sind zwei Schwarze bei Polizeikon­trol­len ohne ersichtliche Gefahren­lage erschossen wor­den. Im Gegen­zug wur­den vier Polizis­ten erschossen. Und wieder meint die Staats­führung, man sei macht­los.

Der Ver­fas­sungss­chutz hat sich endgültig lächer­lich gemacht, meint Fefe.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum ist Maaßen noch im Amt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 05.07.2016

Guten Morgen

Morgenkaffee

Hitze und wilde Wirk­lichkeit von allen Seiten” — selbst bei Über­schriften zu Tex­ten über den Bach­man­npreis geht so ziem­lich alles schief, nicht nur bei der Ver­anstal­tung sel­ber, die wieder mal wirkt wie eine Karikatur ihrer selbst. 

Bei Sträter, Ben­der und Stre­berg habe ich noch aufgeschnappt, dass Hen­nes Ben­der fälschlicher­weise von “Life of Pie” spricht, was Torsten Sträter gedanken­schnell hym­nisch “Aus dem Leben eines Apfelkuchens” sprechen lässt. Und da lese ich, dass der Bach­man­npreis an die Schreiberin eines Tex­tes geht, in dem ein Ei das Gekochtwer­den ver­weigert. Kann man machen, muss ich aber nicht lesen.

Vor drei Jahren habe ich noch mit Vergnü­gen das Buch der Gewin­nerin gele­sen.

Und während ich mir die Frage stelle: Müssen solche Preise eigentlich jedes Jahr vergeben wer­den? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 03.07.2016

  • Michael Gove’s wife Sarah Vine ‘det­o­nated the Boris John­son bomb’ claims RACHEL JOHNSON | Daily Mail Online “Michael Gove knifed Boris John­son in the back and in the front, pushed him under a bus, ran over him sev­eral times (thank you Piers Mor­gan for this image) and then declared he was run­ning for the lead­er­ship him­self.”
  • Boris John­son und der Brexit-Irrsinn Thomas Hüetlin: “Wie weit sich die britis­che Poli­tik von den Prob­le­men der Wirk­lichkeit unserer Zeit ent­fernt hat, sym­bol­isierte dieser Zweikampf John­son gegen Cameron. Boris gegen Dave. Da kreis­ten zwei um einan­der und sich selbst, die sich seit den Stu­di­en­t­a­gen in den exk­lu­siven Debat­tier- und Trinkklubs von Oxford belauern und bewun­dern.”
  • Deutscher Bun­destag — Rede von Elie Wiesel (27.01.2000) “Wie kon­nten intel­li­gente, oft her­vor­ra­gend gebildete junge Män­ner aus gutem Hause und mit Diplomen der namhaftesten deutschen Uni­ver­sitäten in der Tasche, die damals zu den ange­se­hen­sten der Welt zählten, sich so sehr vom Bösen ver­führen lassen, dass sie ihren Genius, diesen Genius des Bösen, dafür ein­set­zten, jüdis­che Män­ner, Frauen und Kinder zu quälen und zu töten, die sie noch nie gese­hen hat­ten?”

Lesezeichen vom 01.07.2016

Das TMI-Wiki

Ich habe schon vor län­gerem einen Blo­gein­trag geschrieben über Idiome der Pop­kul­tur, aber irgend­wie fand ich ihn immer noch etwas zu unaus­gereift, um ihn zu veröf­fentlichen. Bei eini­gen Blo­gein­trä­gen ist es ja auch irgend­wie schade, dass sie meist eine Halb­w­ert­szeit haben, wen inter­essiert ein Blo­gein­trag von vor fünf Jahren? Oder besser: Wer stolpert noch mal über einen solten. Abhilfe schafft mir jetzt das TMI-Wiki:

Es erscheint zunächst etwas wider­sin­nig, über­flüs­siges Wis­sen zu archivieren. Aber inner­halb der Pop­kul­tur ist es nun mal unbe­stre­it­bar vorhan­den, und ab und an beschle­icht einen die Frage, woher bes­timmte Sprüche und Gedanken herkom­men. Diesem Gedanken soll das TMI Wiki entsprechen.

Hier sol­len Quel­len von pop­ulärem über­flüs­si­gen Wis­sen, dass es zum rel­a­tiven All­ge­meingut in Deutsch­land gebracht hat, gesam­melt wer­den, um sich zu erin­nern oder sie ken­nen zu ler­nen.

Die Top10-Tweets des Junis

Lesezeichen vom 30.06.2016

Lesezeichen vom 28.06.2016

Juli 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jun    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Schriftgröße
Seite 2 von 50712345...102030...Letzte »