Guten Morgen

Morgenkaffee

Gestern kon­nte man sich ja wun­dern, wie steinzeital­ter­lich und feind­selig immer noch das Ver­hält­nis einiger Men­schen in der CDU zum Inter­net ist, es gibt aber immer­hin auch Men­schen in der CDU, die ver­suchen, die Stand­punk­te der CDU fit für die heutige Zeit zu machen, wie z.B. Hen­rik Bröck­el­mann.

In den USA kriegt man heutzu­tage schon wegen missver­ständlich­er Tweets Prob­leme mit der Polizei.

Markus Söder schämt sich für seinen Gen­er­alsekretär.

Bei Heise ver­mutet man, dass das FBI das Hochge­hen­lassen von Megau­pload instru­men­tal­isieren wollte.

Und während ich mir die Frage stelle: Wann kommt Megau­pload wohl wieder? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Ansgar Heveling allein gegen Windmühlen

Nee, dieser Text von Ans­gar Hevel­ing, der für die CDU im Bun­destag sitzt (Was zum Teufel sitzen da für Leute?), ist vom Inhalt her und der Wort­wahl so strun­zdäm­lich, darauf kann man nicht ern­sthaft antworten. Wen immer er bekämpfen wollte (Google? Wikipedia?), es sind Geg­n­er, die ihn niemals ernst nehmen wür­den. Zitat:

Die medi­ale Schlach­tord­nung der let­zten Tage erweckt den Ein­druck, wir seien im drit­ten Teil von „Der Herr der dig­i­tal­en Ringe“ angekom­men, und der End­kampf um Mit­tel­erde ste­he bevor. Das ist die Gele­gen­heit, schon jet­zt einen vorge­zo­ge­nen Nachruf auf die Helden von Bits und Bytes, die Kämpfer für 0 und 1 zu for­mulieren. Denn, liebe „Net­zge­meinde“: Ihr werdet den Kampf ver­lieren. Und das ist nicht die Offen­barung eines ein­samen Apoka­lyp­tik­ers, es ist die Per­spek­tive eines geschichts­be­wussten Poli­tik­ers. Auch die dig­i­tale Rev­o­lu­tion wird ihre Kinder ent­lassen. Und das Web 2.0 wird bald Geschichte sein. Es stellt sich nur die Frage, wie viel dig­i­tales Blut bis dahin ver­gossen wird.

Um dann mal auf Wikipedia zurück zu kom­men, dort wird fest­ge­hal­ten:

Am 30.01.2012 äußerte sich der Poli­tik­er im Han­dels­blatt kri­tisch gegenüber dem Inter­net. In der Folge wurde seine Webpräsenz zunächst mit ein­er Art Rick­roll gehackt, dann durch eine Denial of Ser­vice (DoS) vorüberge­hend lahm gelegt und anschließend ganz gelöscht. Der Hash­tag #hevel­ing schoss auf Platz 1 der Twit­ter-Trends für Deutsch­land und auch der von Spiegel Online genutzte Begriff CDU-Hin­ter­bän­kler schaffte es in die Top 10.

Hevel­ing hat­te vor weni­gen Tagen auf den Seit­en der Bun­destags­frak­tion von CDU/CSU einen Text mit Gün­ter Krings veröf­fentlicht, in dem gemeint wird, die Vor­lage des SOPA (Stop-Online-Pira­cy-Act) sei weg­weisend. Hier­von hat­ten sich andere CDU-MdBs dis­tanziert.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

… und ein recht schön knack­iges neues Jahr allen, denen ich das noch nicht gewün­scht haben sollte. Dies erste Guten Mor­gen des Jahres ist das 497ste sein­er Art. Da stellt sich die Frage Warum das? irgend­wann nicht mehr, eben­so wenig wie beim Bloggen über­haupt.

Genau diese Frage stellt sich aber Johannes Kuhn beim allerersten Ein­trag für das neue Dig­i­tal­blog der Süd­deutschen Zeitung. Kon­se­quenter­weise wird die Frage, warum nun ger­ade dieses Blog ges­tartet wird, auch kausal über­haupt nicht beant­wortet. Es ist nur da, weil es keinen besseren Zeit­punkt gäbe, anz­u­fan­gen. Keine Antwort hätte es auch getan. Aber wie gesagt: Die Beant­wor­tung dieser Frage ist gar nicht so wichtig, die Ergeb­nisse sind’s. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Bloggen.

Ohne Beant­wor­tung wichtiger Fra­gen kommt nun Chris­t­ian Wullf allerd­ings nicht mehr durch seine Kred­itaffäre. Sowieso wirkt es gut­sher­re­nar­tig, Face­book­er zu verk­la­gen oder Jour­nal­is­ten. Ich hat­te mich anfangs ja noch auf Wulffs Seite geschla­gen, weil der erste Kred­it sauber war. Aber was danach kam, au Backe. Selb­st mein Vater(!) meint, dass in diesen Angele­gen­heit­en alle Poli­tik­er (damit’s die CDU nicht alleine trifft) anfäl­lig seien.

Wil­fried Schmick­ler meint, es bleibe alles beim Alten: [audio:http://medien.wdr.de/m/1325409175/radio/wdr2kabarett/wdr2kabarett_schmickler_20120102_1050.mp3] [Quelle]

Und während ich mir die Frage stelle: Was will Chris­t­ian Wulff eigentlich noch bewirken? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen
1 5 6 7