It (2017)

Mich hat schon herz­lich wenig gereizt, die­sen Strei­fen über­haupt zu sehen: Was soll ein Remake einer soli­den Ver­fil­mung bes­ser machen? Und so schei­tert die­se Ver­si­on, wo sie nur kann: Es fehlt die Span­nung, es fehlt die loka­le Atmo­sphä­re, es wird ver­sucht, ein wenig zu erschre­cken, das aber mit Kon­ser­ven­ge­schrei. Der Kampf der Kin­der ist bloß auf­ge­setzt, in den Bil­dern kit­schig auf­ge­motzt, statt Trau­ma­ta dar­stel­lend. Man lernt nicht durch Ana­ly­se von Zustän­den, man haut blind drauf. Die sym­pa­thi­sche Dar­stel­lung der Jugend­li­chen erin­nert an Die Out­si­der, ohne sich mit der Dich­te die­ses Films mes­sen zu kön­nen. Dem ame­ri­ka­ni­schen Kino feh­len gera­de die Stof­fe, dies ist ein Aus­druck des­sen.

Weiterlesen

Guten Morgen

Ges­tern die letz­ten Geschen­ke ergat­tert, heu­te den zwei­ten Weih­nachts­baum für die­ses Jahr auf­ge­stellt, die Krip­pe vom Dach­bo­den gehieft, die Kugeln aus­ge­packt. So lang­sam könn­te sich die Fest­lich­keit ein­stel­len.

Der Fluss­kie­sel kann dem Franz­bröt­chen geschmack­lich unge­fähr so viel abge­win­nen wie ich.

Miss James wünscht fro­he Weih­nach­ten. Ben erin­nert dar­an, dass mor­gen die Tage schon wie­der hel­ler wer­den.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ent­zau­bert sich Weih­nach­ten im Alter immer mehr? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen