Lesezeichen vom 22.01.2017

  • Sean Spi­cer – Wiki­pe­dia Der Pres­se­spre­cher des amtie­ren­den US-Präsidenten Donald Trump, Sean Spi­cer, hat gleich in sei­ner aller­ers­ten Pres­se­kon­fe­renz sei­ne Glaub­wür­dig­keit geschred­dert: “Er las eige­ne, völ­lig unbe­leg­te und nach­weis­lich fal­sche „Fak­ten“ über die Zuschau­er­zah­len vor. Unter ande­rem behaup­te­te er: „Das war das größ­te Publi­kum, das jemals bei einer Ver­ei­di­gung dabei war, sowohl vor Ort als auch welt­weit, punkt­aus.“ Zudem ver­such­te er die Medi­en­ver­tre­ter mit der Aus­sa­ge „Wir wer­den unse­rer­seits die Pres­se zur Rechen­schaft zie­hen. Das ame­ri­ka­ni­sche Volk hat Bes­se­res ver­dient.“ unter Druck zu set­zen. Fra­gen der Medi­en­ver­tre­ter zu Spi­cers Aus­füh­run­gen wur­den nicht zuge­las­sen.”

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.