Lesezeichen vom 17.01.2017

  • Peter Breu­er — Kai Diek­mann, der noch bis zum 31. Janu­ar… “Her­aus­ge­ber der BILD ist, besuch­te Donald Trump und schenk­te ihm ein Stück der Ber­li­ner Mau­er mit Unter­schrif­ten von Hel­mut Kohl, Michail Gor­bat­schow und Geor­ge Bush. … Zur Iro­nie der Geschich­te gehört, dass Diek­mann nach sei­nem Inter­view mit Trump in der FAZ erzählt, Trump wün­sche sich „siche­re Gren­zen“ nach Mexi­ko – einem Land, das der­sel­be Mann mit einer Mau­er von den USA abtren­nen möch­te. Diek­mann emp­fin­det die Offen­heit sei­nes Inter­views als „unglaub­lich erfri­schend“. … Ein lächer­li­ches Sym­bol an einen dum­men Mann von einem grau­sa­men Zyni­ker.”
Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Die NPD ist ver­fas­sungs­feind­lich, aber erlaubt, ent­schei­det das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt. Sie habe schlicht nicht das Poten­ti­al, die Demo­kra­tie abzu­schaf­fen. Erlaubt wegen Inkom­pe­tenz, auch mal was.

Die taz fast das wir­re Trump-Interview der Blöd­zei­tung zusam­men.

Ulrich Horn hält das der­zei­ti­ge Betra­gen der NRW-SPD für kopf­los.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ren­nen die Rechen jetzt von der AfD wie­der zur NPD rüber? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen