Lesezeichen vom 30.06.2016

Weiterlesen

Lesezeichen vom 28.06.2016

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Auf der Insel ist jetzt wohl rich­tig Stim­mung: Nicht nur, dass Eng­land bei der EM gegen Island raus­ge­flo­gen ist, die Regie­rung kün­digt an, wegen des EU-Ausstiegs erst­mal die Steu­ern erhö­hen und die öffent­li­chen Aus­ga­ben zu sen­ken.

Der Schatz­meis­ter der bri­ti­schen Regie­rung, Geor­ge Osbor­ne, drückt es so aus:

Life will not be as rosy as it would be insi­de the EU

All das kon­ter­ka­riert die Aus­sa­ge des mög­li­chen neu­en Minis­ter­prä­si­den­ten Eng­lands, Boris John­son, von ges­tern:

The only chan­ge – and it will not come in any gre­at rush – is that the UK will extri­ca­te its­elf from the EU’s extra­or­di­na­ry and opa­que sys­tem of legis­la­ti­on: the vast and gro­wing cor­pus of law enac­ted by a Euro­pean Court of Jus­ti­ce from which the­re can be no appeal. This will bring not thre­ats, but gol­den oppor­tu­nities for this coun­try – to pass laws and set taxes accord­ing to the needs of the UK.

Brüs­sel hat ver­hin­dert, dass man in Eng­land die Steu­ern anzieht? Auch bei der New York Times hat man Ver­ständ­nis­schwie­rig­kei­ten:

the visi­on he sket­ched out — of a Bri­tain that is still in a tra­ding bloc with Euro­pe — see­med at best dif­fi­cult to achie­ve, sin­ce the pri­ce of mem­bership in the sin­gle mar­ket has always been the two things the Lea­ve move­ment expli­cit­ly cam­pai­gned against: free move­ment of Euro­pean citi­zens across bor­ders and con­tri­bu­ti­ons to the bloc’s ope­ra­ting bud­get.

Klaus-Dieter Fran­ken­ber­ger drückt es in der FAZ so aus:

Soll­te sich her­aus­stel­len, dass Bri­tan­ni­en auch künf­tig Las­ten zu tra­gen hät­te, wel­che die Wäh­ler soeben abge­lehnt haben, dann wer­den vie­le das Refe­ren­dum als teu­ren und bösen Witz emp­fin­den, erzählt von Polit­un­ter­neh­mern in eige­ner Sache.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was erst, wenn man unterm Strich mehr zahlt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Der Nie­der­gang Groß­bri­tan­ni­ens ist nach dem Aus­stiegs­vo­tum von Don­ners­tag wei­ter unge­bremst: Der Wert des eng­li­schen Pfunds sinkt wei­ter­hin und es ist schon jetzt am Mon­tag deut­lich, dass Fir­men Inves­ti­tio­nen und Ein­stel­lun­gen auf Eis legen. Car­wyn Jones, der ers­te Minis­ter von Wales, erin­nert zudem dar­an, dass Groß­bri­tan­ni­en bis­her nicht ein­mal die Stahl­kri­se über­wun­den hät­te. Daher soll­te man ver­su­chen, EU-Gelder für Wales so lan­ge wie mög­lich abzu­zwei­gen.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Soll­te man sich viel­leicht den Slo­gan “Make Bri­tain gre­at again” sichern und den Bri­ten in ein paar Mona­ten ver­kau­fen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 26.06.2016

Weiterlesen