Lesezeichen vom 22. Oktober 2015

  • Ras­sis­ti­sche Rhe­to­rik: War­um die Rede von Akif Pirincci so wider­wär­tig war Viel­fach wird in den Debat­ten um die so genann­te KZ-Rede nun nur noch der Satz „Aber die KZs sind ja lei­der der­zeit außer Betrieb” als Beleg ange­führt. Dar­auf liegt auch der Fokus der Kri­tik an Akif Pirincci. Da dies aber auf einer fal­schen Les­art des Gesag­ten beruht, ist es für die Anhän­ger Pirinccis ein leich­tes, der gesam­ten Rede den Man­tel der Harm­lo­sig­keit über­zu­wer­fen. Denn wenn sich die­ser Kern­satz als angeb­lich harm­los ent­lar­ven lässt, kann der Rest ja so schlimm nicht sein. „Mos­lem­müll­hal­den“ – also die Ent­mensch­li­chung einer gan­zen Bevöl­ke­rungs­grup­pe – taucht in vie­len Arti­keln gar nicht auf. Dabei wäre dies ein viel geeig­ne­te­rer Fix­punkt, um den Nazi-Jargon zu ent­lar­ven.
  • Can­ce­led Sacra­men­to wed­ding leads to meal for homeless

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.