Lesezeichen vom 18. Oktober 2015

  • Auto tür­ki­scher Fami­lie mit Haken­kreuz beschmiert “Der betrof­fe­nen Fami­lie, die Anzei­ge erstat­te­te, riet die Poli­zei, das Haken­kreuz schnell ent­fer­nen zu las­sen und damit nicht län­ge­re Zeit durch die Stadt zu fah­ren: Sonst ver­sto­ße sie gegen das Ver­bot der Ver­wen­dung eines ver­fas­sungs­feind­li­chen Sym­bols.”
  • AdventuresinCensorship.pdf Twit­ter berei­tet das Zen­sie­ren vor: “We have begun to test a pro­duct fea­ture to help us iden­ti­fy suspec­ted abu­si­ve Tweets and limit their reach.”
  • Kom­men­tar Atten­tat auf Hen­ri­et­te Reker: Einer hat zuge­sto­chen — taz.de “Das Mes­ser geführt haben auch jene „besorg­ten Bür­ger“, die Men­schen, die aus größ­ter Not und Elend nach Euro­pa flie­hen, als „Inva­so­ren“, „ille­ga­le Sied­ler“ und „Asyl­be­trü­ger“ beschimp­fen. Das Mes­ser geführt haben jene, die die Auf­nah­me von Geflüch­te­ten als „Asyl­wahn­sinn“ dif­fa­mie­ren. Das Mes­ser geführt haben jene, die laut­stark über eine angeb­li­che „Über­frem­dung“, „Umvol­kung“ oder „Isla­mi­sie­rung des Abend­lands“ kla­gen. Das Mes­ser geführt haben jene, die Men­schen, die sich für eine Will­kom­mens­kul­tur ein­set­zen, als „Mul­ti­kul­tiideo­lo­gen“ und „Deutsch­land­ab­schaf­fer“ ver­höh­nen.”

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.