Lesezeichen vom 13. Oktober 2014

Lesezeichen von heute
Weiterlesen

Scherpe, Mary — An jedem einzelnen Tag

buchleser

Mary Scher­pe ist eine bekann­te Mode­blog­ge­rin. Und sie hat einen Stal­ker. Der schickt ihr tag­täg­lich irgend­wel­che Din­ge, mischt sich in ihre Pri­vat­le­ben ein, kon­tak­tiert Freun­de, ver­folgt sie. In die­sem Buch schreibt sie nie­der, was pas­siert ist. Wie sie ver­sucht hat, ihn zu brem­sen, ihn zu ver­ste­hen, ihm zu hel­fen. Wie sie schei­ter­te und wie es ihr zusetz­te.

Die Stär­ke des Buches ist, dass Scher­pe nicht in femi­nis­ti­sche Kli­schees abwan­dert, ihre eige­ne Rol­le nicht merk­lich schön­schreibt und sprach­lich sehr gut for­mu­liert. So ist der Leser erstaunt, was ihr alles wider­fährt, aber auch irri­tiert, wes­we­gen sie ihn vor Freun­den ernst­haft als Affä­re kaschiert oder ver­sucht, sich sei­nes Pro­blems anzu­neh­men.

Das Buch ist nicht mora­li­sie­rend, nicht objek­tiv, aber offen und schil­dert, wie Stal­king heut­zu­ta­ge von­stat­ten­geht. Und es ist ein Plä­doy­er dafür, sich zu weh­ren, wenn man ange­gan­gen wird.

Mary Scher­pe, An jedem ein­zel­nen Tag. Mein Leben mit einem Stal­ker, Bas­tei Lüb­be, 14,99€ (gebun­de­ne Ausgabe)/ 11,99€ (eBook)

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Der ers­te Blog fei­ert die­ser Tage sei­nen 20. Geburts­tag und John Naugh­ton gra­tu­liert Erfin­der Dave Winer hier­zu.

Das Küchen­ra­dio stellt das Pro­jekt Ber­lin in den 90ern vor.

In Ita­li­en gibt es jetzt auf’s Brot streich­ba­res Bier.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Fra­gen die Poli­zis­ten bei der Kon­trol­le bald, ob man gefrüh­stückt habe? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen